Hannover - Die Trennlinien zwischen Rechtsextremisten und rechten Populisten verschwimmen nach Einschätzung des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius immer mehr. Die Entgrenzung zwischen Extremismus und Populismus gerade auf der rechten Seite des Zentrums habe deutlich zugenommen, sagte er bei der Vorstellung des Jahresberichts des Verfassungsschutzes. Noch vor fünf Jahren sei es nicht denkbar gewesen, dass Begriffe wie "völkisch" oder "Bevölkerungsaustausch" gebraucht werden, sagte Pistorius. Heute gehörten sie zur öffentlichen Diskussion bestimmter Gruppen.