Berlin - Mit Passivrauchen von Kindern in Autos soll nach dem Willen mehrerer Bundesländer Schluss sein. Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wollen heute eine entsprechende Initiative im Bundesrat vorstellen. Sie fordern ein Rauchverbot in Autos, wenn Minderjährige und Schwangere mitfahren. Mit dem Vorstoß soll das Nichtraucherschutzgesetz geändert werden. Bei Verstößen drohen dann Bußgelder von 500 bis 3000 Euro.