Österreich Sozialdemokraten Österreichs beenden lange Talfahrt

Eisenstadt - Die Sozialdemokraten in Österreich haben bei der Landtagswahl im traditionell SPÖ-regierten Burgenland ihre lange Talfahrt beendet. Die SPÖ unter dem populären Landeschef Hans Peter Doskozil legte laut vorläufigem Endergebnis um acht Prozentpunkte auf 50 Prozent zu. Das bedeutet die absolute Mandatsmehrheit im Landtag in Eisenstadt. Der bisherige Koalitionspartner, die rechte FPÖ, verbuchte starke Verluste und kam nur noch auf 9,8 Prozent. Die zuletzt so erfolgsverwöhnte konservative ÖVP kam auf ein kleines Plus und liegt nun bei 30,6 Prozent.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 49 Euro bis zur Jahresmitte 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

AKK

Die CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat diese Woche bekanntgegeben, sich nicht um eine Kanzlerkandidatur zu bewerben und als Parteivorsitzende zurückzutreten. Was halten Sie von ihrer Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading