Polizei vermutet Brandstiftung AfD-Fahrzeuge in Essen abgebrannt

Nicht mehr viel übrig ist von den drei Werbefahrzeugen der AfD in Essen. Foto: Roland Weihrauch Foto: dpa

Essen - Drei Werbefahrzeuge der AfD sind in der Nacht zum Donnerstag in Essen abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung und einer politisch motivierten Tat in dem betreffenden Innenhof aus, wie sie mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Nach den Angaben der Polizei hatte ein Zeuge den Notruf gewählt. Die Feuerwehr löschte die Brände im Essener Stadtteil Holsterhausen umgehend. "Warum die Autos genau da abgestellt waren, ist Teil der Ermittlungen", sagte der Sprecher. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen hätten bislang keinen Erfolg gehabt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Arbeitszeiterfassung Pflicht werden soll. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading