Pratteln Kunststoff-Fabrik in Pratteln steht in Flammen

, aktualisiert am 01.07.2019 - 11:59 Uhr
Die Rauchsäule über dem Prattelner Industriegebiet vom Wyhlener "Fallberg" aus betrachtet. Foto: Herbertz

Pratteln - In einem Industriegebiet nahe der Autobahn in Pratteln steht seit dem Abend eine Kunststoff-Fabrik in Flammen. Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist im Einsatz. Mehreren Schweizer Medien zufolge soll es sich bei dem Brandobjekt um die Firma Galvaplast handeln.

Genaueres ist derzeit aber noch nicht bekannt - auch nicht, welche Materialien brennen. Die Rauchsäule ist jedoch derart dicht und hoch, dass sie auf deutscher Seite sogar noch in Höhe von Efringen-Kirchen zu sehen ist. Aktuell zieht der mal schwarze, dann wieder weiße Qualm ostwärts in Richtung Rheinfelden. Video: Peter Umstetter

In Grenzach-Wyhlen ruft das Ordnungsamt die Bürger vorsorglich dazu auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie keine Lüftungsanlagen zu betreiben. Das Areal um den Brandort in Pratteln ist gegenwärtig abgeriegelt und sollte weiträumig umfahren werden. Auf Twitter teilt die Basellandschaftliche Polizei mit, dass die Hardstraße von der Kunimattstraße bis zum Freizeitbad "Aquabasilea" gesperrt ist. Die Salinestraße sei vom Kunimattkreisel bis zur Bahnhofstraße dicht, schreiben die Beamten.

Aktualisierung 11.59 Uhr

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading