Reisen Anstieg von Touristen in Türkei - Deutschland an der Spitze

dpa
Touristen schlendern in der Nähe der Hagia Sophia in Istanbul. Foto: Xu Suhui/XinHua/dpa/Archivbild

Istanbul - In den ersten acht Monaten dieses Jahres sind nach offiziellen Angaben deutlich mehr ausländische Touristen in die Türkei gereist als im Vorjahreszeitraum.

Rund 29,3 Millionen Urlauber kamen zwischen Januar und August ins Land, wie die staatliche Agentur Anadolu unter Verweis auf das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus berichtete. Das sei ein Anstieg von rund 108 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2021. Grund für den kräftigen Anstieg dürften die Aufhebungen von Corona-Reisebeschränkungen sein.

Deutsche Besucher sind demnach mit einer Anzahl von rund 3,9 Millionen die Spitzengruppe gewesen, heißt es - diese Besuchergruppe verdoppelte sich etwa (plus rund 106 Prozent) gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Es folgten Russland mit rund 3,3 Millionen und Großbritannien mit rund 2,4 Millionen Touristen.

Allein im August stieg die Zahl ausländischen Besucher gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 52,32 Prozent und erreichte die Zahl von 6,3 Millionen Türkei-Urlaubern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Anteilnahme in London

Die Briten lieben ihr Königshaus, wie die Trauerfeierlichkeiten für Queen Elizabeth II. gezeigt haben. Von unseren Lesern wollen wir in dieser Woche wissen, ob sie sich eine parlamentarische Monarchie auch für Deutschland vorstellen könnten.  

Ergebnis anzeigen
loading