Rheinfelden - Wie berichtet wurde, ist am Dienstag gegen 10.30 Uhr eine ältere Frau in einem Geschäft in Rheinfelden bestohlen worden.

Jugendlicher ist polizeibekannt

Am gleichen Tag gegen 12 Uhr wurden ebenfalls betrügerische Spendensammler in Laufenburg kontrolliert und angezeigt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergab sich ein konkreter Verdacht gegen einen Jugendlichen, der der Polizei kein Unbekannter ist.

Dieser dürfte für den Diebstahl in Rheinfelden verantwortlich zu sein. Es handelt sich um einen 14-jährigen Jugendlichen mit Wohnsitz in Frankreich. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Rheinfelden. Gefasst ist er laut Polizei aber noch nicht. Die Ermittler vermuten ihn in Frankreich, wo er wohnt.

Spendensammler-Masche

Bei dem Trick geben Betrüger demnach an, für Taubstumme zu sammeln. Dabei zeigen sie ihren Opfern ein Blatt mit einer Deutschlandfahne und einem Behindertenzeichen. Der Polizei zufolge wird der Trick besonders vor Weihnachten angewendet, "wenn die Spendenbereitschaft am höchsten ist".