Rheinfelden Alkohol-Testkäufe: Jeder zweite Versuch hat Erfolg

SB-Import-Eidos
 Foto: dpa/Moritz Frankenberg

Rheinfelden - In Zusammenarbeit mit der „Villa Schöpflin“ haben das Polizeirevier Rheinfelden und das städtische Ordnungsamt vergangene Woche sechs Supermärkte, einen Getränkemarkt sowie eine Tankstelle überprüft. Zielrichtung der Testkäufe war der Verkauf von branntweinhaltigen Getränken an Jugendliche.

Wie die Stadtverwaltung Rheinfelden mitteilt, erfolgte in vier Fällen keine oder keine ausreichende Kontrolle der Ausweispapiere durch die Verkäufer, obwohl ein entsprechender Hinweis durch das Kassensystem angezeigt worden war. Die Verstöße wurden deshalb zur Anzeige gebracht.

„Das Ergebnis ist sehr unbefriedigend und zeigt leider deutlich, dass wir in unseren Bemühungen zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes nicht nachlassen dürfen“, bilanziert der Leiter des Ordnungsamtes, Dominic Rago. Deshalb sollen in Zukunft die Kontrollen auch verstärkt werden – zumal langfristig alle Beteiligten eine „Null-Verkaufsquote“ anstreben.

Alkoholtestkäufe werden in Rheinfelden seit 2016 zwei Mal im Jahr durchgeführt. Jugendliche Testkäufer gehen dabei in Geschäfte und verlangen Alkohol. Bekommen sie ihn, erstattet die Stadt entsprechend Anzeige.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading