Rheinfelden Alle haben Spaß

Spielen nach Herzenslust war auch bei der 24. Auflage des Spielfestes des Turnvereins Rheinfelden und der Sparkasse im Europastadion angesagt. Foto: Gerd Lustig Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden (lu). Was für ein Spaß: Das 24. Spielfest des Turnvereins Rheinfelden (TVR) und der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden bot wieder die Chance, dem Spieltrieb freien Lauf zu lassen. An 20 Spielstationen im Europastadion war auch die 24. Auflage durch den veranstaltenden TV Rheinfelden ein voller Erfolg.

„Unser Spielfest richtet sich an die ganze Familie“, machte TVR-Vorsitzende Ina Heidemann deutlich. Und dass sie dieses Mal besonders viele Besucher zählen durfte, machte sie richtig stolz. „Das Wetter, mit nicht ganz so großer Hitze und herrlichem Wind, hat uns in die Karten gespielt“, freute sie sich gemeinsam mit den 70 aktiven Helfern und Co-Partnern wie Jugendfeuerwehr Warmbach, Zirkus Karozi, MSV Klosterweiher sowie auch Eichendorff- und Schillerschule. Fürwahr, so viele Besucher und Spielwillige waren lange nicht mehr gekommen.

Der Renner beim diesjährigen Spielfest – abgesehen von den diversen Wasserspielen und –aktionen – war zweifelsohne das Duo-Bungee-Trampolin.

Wer alle 20 Stationen des Spielparcours absolviert hatte, bekam ein kleines Präsent. Und zu guter Letzt: Unter allen ausgefüllten Spielkarten, wurde noch ein Familientrip in den Europapark Rust verlost.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading