Rheinfelden Ampeln kommen

Die beiden Rampen (hier die westliche) der Autobahnauffahrt Rheinfelden bekommen eine Ampelanlage. Die Bauarbeiten beginnen am 19. September. Archivfoto: Ulf Körbs Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden. An der Anschlussstelle Rheinfelden-Süd der A 861 wird ab kommenden Donnerstag eine moderne Ampelanlage der neuesten Generation errichtet, deren Steuerprogramme verkehrsabhängig geregelt werden. Hiermit soll der Unfallschwerpunkt vergangener Jahre entschärft werden.

Die bauausführende Firma aus Gaggenau hat Ende Juni den Bauauftrag mit einer Auftragssumme von rund 500 000 Euro erhalten und hat nun mitgeteilt, dass am 19. September die Bauarbeiten beginnen. Insgesamt sind für die Arbeiten rund 2,5 Wochen angesetzt. Ein Eingriff in den Verkehr auf der Autobahn und der Bundesstraße 34 ist unvermeidlich.

Die Arbeiten auf der Bundesstraße können unter Verkehr mit halbseitiger Sperrung und Ampelsteuerung durchgeführt werden. Für den Bau der Signalgeber auf der Autobahn müssen die beiden Anschlussstellen jedoch gesperrt werden.

19. bis 22. September

In dieser Zeit findet der Bau der Ampel an der Westrampe (Auffahrt Richtung Schweiz) der Anschlussstelle statt. Die Auf- und Abfahrt der westlichen Anschlussstelle muss dabei vollgesperrt werden. Eine Umleitung wird über die Warmbacher Straße, Mouscron-Allee und die Bundesstraße 316 bis zur AS Rheinfelden Mitte und umgekehrt umgeleitet.

26. bis 29. September

An der Ostrampe (Richtung Lörrach) der Anschlussstelle wird die Anlage in dieser Zeit errichtet. Die Auf- und Abfahrt der östlichen Anschlussstelle muss dabei vollgesperrt werden. Eine Umleitung wird über die Warmbacher Straße, Mouscron-Allee und die Bundesstraße 316 bis zur AS Rheinfelden Mitte und umgekehrt umgeleitet.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading