Rheinfelden Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen

Keines der Autos musste abgeschleppt werden. (Symbolbild) Foto: Archiv

Rheinfelden - Ein Auffahrunfall, an dem fünf Fahrzeuge beteiligt waren, ist am Dienstagabend auf der Autobahn im Nollinger Tunnel passiert. Vier Fahrzeuginsassen wurden dabei leicht verletzt.

Zum Unfall war es gegen 18.20 Uhr gekommen, als der Fahrer eines Fords einem Rettungswagen freie Bahn schaffen wollte und seinen Wagen bis zum Stillstand abbremste.

Bis zum Stillstand abgebremst

Der bislang unbekannte Ford-Fahrer hatten den linken Fahrstreifen der A 861 im Nollingerbergtunnel in Richtung Lörrach befahren, als sich von hinten der Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn näherte. Der Ford wechselte auf den rechten Fahrstreifen und der Fahrer bremste sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab.

Während drei Autos auf dem rechten Fahrstreifen noch rechtzeitig hinter dem Ford stoppen konnten, schob eine 28 Jahre alte Renault-Fahrerin alle Fahrzeuge auf den Ford auf. Dabei verletzten sich vier Fahrzeuginsassen leicht, die selbstständig einen Arzt aufsuchten. Die Hinzuziehung des Rettungsdienstes war nicht erforderlich.

Kennzeichen des Ford-Fahrers bekannt

Der Ford-Fahrer, dem nach dem Unfall Vorhaltungen durch die anderen Beteiligten gemacht wurden, entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Das Kennzeichen ist bekannt, es handelte sich um ein deutsches Ausfuhrkennzeichen. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an.

Der Nollinger Tunnel war wegen des Unfalles kurzzeitig gesperrt. Keines der Autos musste abgeschleppt werden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading