Rheinfelden Aus mehr als 50 Aktivitäten wählen

Bei Mirjam Martin-Kempf, Mitarbeiterin im Amt für Familie, Jugend und Senioren, sowie Jugendreferentin Stefanie Behringer laufen die Fäden für die Organisation des Sommerferienprogramms zusammen. Foto: zVg

Rheinfelden - Die Sommerferien nahen und auch die Vorbereitungen für das städtische Sommerferienprogramm laufen auf Hochtouren. Ab dem heutigen Dienstag ist die Anmeldung für das Sommerferienprogramm mit mehr als 50 unterschiedlichen Angeboten online möglich.

Alle Angebote werden entsprechend der aktuellen Corona-Verordnung durchgeführt.

„Die Corona-Pandemie erfordert auch in diesem Jahr wieder einiges an Flexibilität“, erklärt Jugendreferentin Stefanie Behringer. „Die Angebote werden in kleineren Gruppen, dafür aber mehrmals angeboten, damit möglichst viele junge Menschen teilnehmen können.“

Aktuell gelten für alle Veranstaltungen die allgemein gültigen AHA-Regeln und für vereinzelte Angebote auch die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltests. Von Ende Juli bis Mitte September gibt es Tages- oder Mehrtagesangebote aus allen Bereichen.

Kein automatisches Nachrücken möglich

Online ist das Programm unter www.unser-ferienprogramm.de/rheinfelden einzusehen. Anmeldungen sind ab sofort ebenfalls online möglich. Um allen Kindern eine faire Teilnahmechance zu ermöglichen, werden alle Anmeldungen bis zum 25. Juli gesammelt. Falls dann bei einem Angebot die Anmeldungen die Anzahl der Plätze übersteigen, werden die Plätze am 26. Juli verlost.

Aber auch nach diesem Stichtag sind weiterhin Anmeldungen für freie Plätze möglich. „Wir möchten nur darauf hinweisen, dass es kein automatisches Aufrücken aus der Warteliste gibt. Man muss freie Plätze aktiv selbst buchen“, betont Mirjam Martin-Kempf, Mitarbeiterin im Amt für Familie, Jugend und Senioren.

Jugendreferentin Stefanie Behringer dankt den Vereinen für ihre Flexibilität bei der Gestaltung und Planung der Angebote. „Unser Ziel ist es, trotz der aktuellen Lage attraktive Angebote für die jungen Menschen zusammenzustellen. Wir möchten ihnen die Möglichkeit geben, Abwechslung zu erleben und gleichzeitig den Eltern Entlastung bieten.“

Sommerferienpass ist im Bürgerbüro erhältlich

Auch der Sommerferienpass, mit dem junge Menschen von fünf bis 18 Jahren sowohl zwei Euro Ermäßigung auf alle Aktionen des Ferienprogrammes als auch freien Eintritt bei verschiedenen Ausflugszielen, beispielsweise im Rheinfelder Freibad, erhalten, wird wieder angeboten. Der Pass ist im Bürgerbüro erhältlich. Er kostet 20 Euro und kann nur in Verbindung mit einem Foto ausgestellt werden. Er ist für die Dauer der Sommerferien gültig.

Weitere Informationen: Alle Angebote sind ab sofort online unter www.unser-ferienprogramm.de/rheinfelden buchbar.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

  • Bewertung
    0

Umfrage

8ea9cc5e-c9e5-11eb-8587-6b9f95e976e8.jpg

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert eine Ausweitung der Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – egal aus welchem Land sie einreisen und mit welchem Verkehrsmittel sie nach Deutschland kommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading