Rheinfelden Beim Deckel lässt die SPD nicht locker

Von Ulf Körbs

In Sachen „Überdeckelung der A 98 zwischen Minseln und Karsau“ lässt die Rheinfelder Rats-SPD nicht locker. Per Antrag stellt sie der Stadtverwaltung den Auftrag, mehrere Fragen mit dem Regierungspräsidium abzuklären.

Rheinfelden. Bei seinem Begehren stützt sich Fraktionsvorsitzender Alfred Winkler insbesondere auf den Tunnel Groß Ehrstädt, der direkt an die Murgtalbrücke anschließt. Dort sei ursprünglich eine Trassenführung in einem Einschnitt vorgesehen gewesen. Aus Lärmschutzgründen sei aber von Anwohnern ein Tunnel erkämpft worden, zitiert der Sozialdemokrat das Regierungspräsidium Freiburg und hätte gerne erfahren, wer die Akteure waren. Auch will er wissen, wie die zu ihrem Erfolg gekommen sind und die offensichtlich höheren Werte, als die von den Planern ursprünglich angenommenen, nachgewiesen wurden.

Natürlich geht es den SPD-Fraktionen, der Antrag wurde auch namens der Karsauer und Minselner gestellt, um die Kosten. So soll berechnet werden, welchen Investitionsbedarf eine 400 Meter lange Überdeckelung analog zu der in Groß Ehrstädt verursacht. Dabei sollen aber die eingesparten Kosten – weniger Wegeverlegung, keine Fledermausbrücken – berücksichtigt werden.

Außerdem fordern Winkler und seine Parteifreunde, dass die mittlerweile von 16 auf zehn Meter geschrumpfte Einschnitttiefe damit begründet wird, dass man nicht wisse, wohin mit dem Aushubmaterial. Auch bei diesem Problem könnte eine Überdeckelung eine Lösung sein. So wurde bei dem Groß Ehrstädter Bauwerk die rund 63 000 Kubikmeter Erde zum Teil zur Hinterfüllung und Bedeckung des Tunnels verwendet, wie es seitens des Regierungspräsidiums heißt. Weitere „Abtragsmassen“, wie der Fachbegriff dafür lautet, wurden im Trassenbereich, beispielsweise in Lärmschutzwällen, wieder eingebaut.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading