Rheinfelden Blasorchester agiert mit viel Energie

Petra Wunderle
Die Geehrten der Blaskapelle Eichsel: Karl-Otto Bernbach (hinten, von links), Stefanie Höferlin, Katharina Peukert, Manuel Brugger, Anja Eckert und Stefan Eckert sowie Anton Brugger (vorne, von links), Birgit Wolf, Willy Krause, Erika Meier, Monika Brugger und Michael Brugger. Foto: Petra Wunderle

Die Blaskapelle Eichsel hatte ihren Jahresauftritt. Die große Besucherzahl zeigte den hohen Stellenwert des Ensembles auf dem Dinkelberg.

Von Petra Wunderle

Rheinfelden-Eichsel. Auf den Tischen im stimmungsvoll dekorierten Gemeindezentrum erstrahlten kleine Lichter und es herrschte allerbeste Musik-Laune. „Wir, die Jungen und die Alten, haben nach drei Jahren Höhen und Tiefen im September beschlossen, zum Konzert einzuladen und das Programm etwas kürzer zu gestalten“, sagte Vorsitzender Manuel Brugger bei der Begrüßung.

Mit modernen, flotten Rhythmen eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung von Anja Eckert das Jahreskonzert. Die zehn Zöglinge, mit Unterstützung von drei Aktiven, und ihrer Dirigentin und Ausbilderin sind eine homogene Truppe.

Ins Piratenkostüm geschlüpft

Beim „Fluch der Karibik“ schlüpften die Nachwuchsmusiker ins Piratenkostüm und bei „Cheerleader“ spielte Erik Eckert ein Solo auf der Trompete. Eine Premiere war die Darbietung von „Dschungelbuch“, Die Bühne war voll, denn dabei musizierten Zöglinge und Aktive gemeinsam.

Das Aktivorchester zeichnete sich bei seinen Stücken danach durch eine harmonische Abstimmung und viel Sicherheit aus. Brugger und Fabian Zemp moderierten locker und mit passenden Informationen den Abend. Unter der Leitung von Frank Schlesselmann trug das 21-köpfige Orchester Titel wie „Power Surge“ – das war sozusagen der Stromstoß mit der lauten, im Ton unverkennbaren Tuba – und das energiegeladene „On Fire“ vor.

Erst nach drei Zugaben von der Bühne

Alle Akteure bewiesen Vielfältigkeit. Das Stück „Monte Cervino – das Matterhorn“ erzählt von der ersten Besteigung des Berges. Die Komposition von Michael Geisler teilte sich in mehrere Abschnitte auf, begann mit gemütlichem Tempi und endete dramatisch. „Bravo-Rufe“ wurden aus den Reihen der Gäste laut. Bis zum Schluss zeigte sich das Publikum begeistert und spendete viel Applaus, sodass die Musiker erst nach drei Zugaben von der Bühne kamen.

Beim Jahreskonzert der Blaskapelle Eichsel wurden treue und verdiente Mitglieder geehrt.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Anton Brugger. Er hatte die Blaskapelle im Jahr 1977 mitgegründet. Aktivmusiker Stefan Eckert verabschiedete und würdigte Brugger, der nun nicht mehr mitspielen wird.

Für vier Jahrzehnte Vereinszugehörigkeit bekamen die Aktiv- und Passivmitglieder Erika Meier, Monika Brugger, Michael Brugger, Werner Wetzel, Stefan Eckert, Manuel Brugger, Verena Neuschütz und Dirk Wetzel die Ehrenmitgliedschaft. 25 Jahre mit dabei sind Karl-Otto Bernbach, Willy Krause, Gerhard Eichkorn, Stefanie Höferlin, Birgit Wolf, Gerda Meier, Anja Eckert, Katharina Peukert, Wolfgang Brugger und Manuel Bernbach.

  • Bewertung
    0

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading