Rheinfelden Bummel über den Rummel

Die Oberbadische, 14.03.2018 22:17 Uhr

Frühlingszeit heißt in Rheinfelden immer auch Rummelzeit. Vom Samstag, 17., bis zum 25. März gastieren die Schausteller wieder auf dem Tutti-Kiesi-Areal und laden zum Frühlingsfest ein.

Von Gerd Lustig

Rheinfelden. Vier Fahrgeschäfte für die Erwachsenen, sechs für Kinder, dazu jede Menge Buden, Stände und kleinere Attraktionen: Der Bummel über den Rummel lohnt auch in diesem Jahr. Der offizielle Startschuss fällt am Samstag um 15 Uhr im Festzelt, wenn Oberbürgermeister Klaus Eberhardt das Freibierfass anschlägt.

„Wir kommen gerne nach Rheinfelden“, erklärt Benny Buhmann für die Mannschaft der Schausteller. Und das beruht auf Gegenseitigkeit, denn auch von Seiten des Ordnungsamtes ist alles in Butter. „Es hat wieder perfekt funktioniert“, erklärte Coralie Hass beim gestrigen Medienrundgang über das Areal.

Angebote für jedes Alter

Seitdem das Frühlingsfest von seinem früheren angestammten Platz auf der Richterwiese im Zuge der „Grün 07“ in den Kulturpark umgezogen ist, sind die Schausteller voll des Lobes über Infrastruktur und Bodenbeschaffenheit. „Na ja, ein bisschen Mineralbeton auf dem Wiesengrundstück, das täte noch gut für unsere Wohnwagen“, wünschte sich von Seiten der Stadt einer der Schausteller. Was sich die Rummelfamilie aber noch viel mehr wünscht: schönes Wetter. „Und es würde schon reichen, wenn’s trocken bleibt“, betont Benny Buhmann.

In der Tat: Karussell zu fahren, lustigen Budenspielchen und letztlich auch all den vielen Leckereien zu frönen, das geht natürlich umso besser, je freundlicher sich das Wetter zeigt. So geht es beim „Bayernlift“ hoch hinaus und gleichzeitig rundum, beim „Miami“ wird man ordentlich durchgeschüttelt. Entspannt, aber flott geht’s dahin auf dem Kettenflieger. Und der Autoscooter hat in all den Jahren weder von seiner Anziehungskraft noch dem Hang nach gewollten Kollisionen eingebüßt.

Gleich sechs Varianten an Karussells stehen für die Kleinen und Allerkleinsten parat, unter anderem Babyflug und Märchenkarussell. Etwas Mutigere dürften sich auf dem Bungee-Trampolin in der Mitte des Festplatzes wohl fühlen. Und: Auch Los- und Schießbude, Entenziehen oder Ball- Pfeilwerfen dürften ihre Anhänger finden, kurz: Für Jung und Alt ist allerhand dabei. „Wir sind diesmal wirklich gut bestückt“, zeigen sich die Schausteller selbst stolz auf den Vergnügungspark.

Da wäre ja auch noch ein breites Angebot für Schlemmer und Genießer. Ob Popcorn, Zuckerwatte, Magenbrot und Lebkuchenherzen, ob Schokofrüchte, Steaks, Würstchen, Schaschlik oder Pommes: Da ist für jeden Geschmack gesorgt. In der Café-Bar beim Knusperhäuschen werden zudem Crêpes serviert.

Das Frühlingsfest ist von Samstag, 17. März, bis Sonntag, 25. März, täglich von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Am Mittwoch, 21. März, gibt es einen Kindernachmittag mit ermäßigten Preisen.