Rheinfelden. Das Familien- und Mütterzentrum Rheinfelden feiert seinen 20 Geburtstag.

Seit dem ersten Tag ist der Alltag des Familien- und Mütterzentrums Rheinfelden gelebte Integration, geprägt von Offenheit, Vielfalt und einem gleichwertigen Miteinander. Bereits 1995 wurden die „Frauenkulturtage“ der Stadt Rheinfelden mitgestaltet, 1999 fand erstmalig ein „Deutschkurs für ausländische Mitbürgerinnen“ im Familienzentrum statt, seit 2001 gibt es wöchentlich das „Internationale Frauencafé“ und seit 2006 gibt es den „Quartierstreff Campinello“. 2011 kamen die „Babysitterkurse für jugendliche Migrantinnen und Migranten“ dazu und aktuell wurde das bewährte „Babycafé mit Gästen“ um ein „internationales Babycafé mit Gästen“ erweitert.

Neben den beispielhaft erwähnten Angeboten agiert das Familien- und Mütterzentrum Rheinfelden auch als Arbeitgeber. Es versucht Menschen mit Sprachschwierigkeiten im Alltag zu integrieren und ihnen mit kleinen Aufgaben Erfahrungen mit der deutschen Sprache, der deutschen Kultur und dadurch auch Halt zu bieten. Im Idealfall haben wir sogar die Möglichkeit einen Arbeitsplatz zu schaffen.

Aufgrund dieses Selbstverständnisses freuesich das Familienzentrum sehr, dass es anlässlich seines Jubiläums auch eine Ausstellung hier nach Rheinfelden holen konnten, die seine Philosophie zeigt und die zum Nachdenken und Diskutieren anregt.

Anlässlich des Geburtstags veranstaltet das Familienzentrum die Ausstellung „Unser Raum - Bizim Ortamimiz“. Sie zeigt Menschen und ihre Meinung zu lokalen Lebensbedingungen sowie die Wirkungsweise von Mütterzentren. Entstanden sind die Bilder während einer Gruppenreise des Eltern-Kind-Zentrums Stuttgart-West (EKiZ) und des Mütterforums Baden-Württemberg im September 2012 in Gaziantep/Türkei. Die Portraitierten erzählen, wie sie sich die Zukunft ihrer Kinder vorstellen, was die Mütterzentren für sie bedeuten und was sich in der Gesellschaft ändern sollte. Zusammen mit Interviews und Fotos aus dem EKiZ und dem Generationenhaus West werden sie vom 29. März bis 17. April in einer Ausstellung im Rathaus Rheinfelden gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, den 29. März , um 10 Uhr mit einer Vernissage.

Die 28 großformatigen Foto-Text-Porträts entstanden im Rahmen der GRUDTVIG-Lernpartnerschaft. Darin sind das Mehrgenerationenhaus Stuttgart EKiZ, das Mütterforum Baden-Württemberg, Familienzentren und Mehrgenerationenhäuser sowie die türkische Stadt Gaziantep eingebunden. Die Lernpartnerschaft wird von der Europäischen Union finanziell gefördert.