Rheinfelden Degerfelden feiert beschwingt am Dorfbach

Beschwingt feiern die Degerfelder, darunter auch Ortsvorsteherin Karin Reichert-Moser (Mitte), und ihre Gäste das traditionelle Bachfest. Foto: Gerd Lustig

Rheinfelden-Degerfelden - Das Bachfest in Degerfelden ist und bleibt ein Publikumsmagnet. Kaum war die jüngste Auflage des vor mittlerweile 36 Jahren vom örtlichen Musikverein ins Leben gerufene Open Air-Veranstaltung am Samstag Abend eröffnet, füllte sich der idyllische Dorfplatz in kürzester Zeit. Plausch, Geselligkeit und Kurzweil waren Trumpf. An Bier-, Wein- und Schnapsbrunnen sowie an Tischen und Bänken herrschte beste Feststimmung bis in die Nachtstunden. Das lässt sich kaum ein Degerfelden sowie natürlich auch jede Menge Besucher aus der Umgebung entgehen. Denn Bachfest ist ja bekanntlich nur alle zwei Jahre.

Vor allem die Blasmusik ist es, die für gute Unterhaltung an den drei Festtagen sorgt. Diverse Musikvereine zeigen auf der Bühne ihr Können und begeistern mit klingendem Spiel. Etwas Besonderes hatte sich der Veranstalter, der mit knapp 60 Helfern und Freiwilligen den Festbetrieb bestens meisterte, für den gestrigen Sonntag einfallen lassen: Mit den Kindern wurden Instrumente gebaut. Am späteren Nachmittag war dann ein kleines Konzert geboten. Hernach gaben das Kinder- und Jugend-Orchester des MVD Kostenproben ihres musikalischen Könnens. Abends war erneut Blasmusik angesagt.

Auch am heutigen Montag lockt das Nachfest noch zum Verweilen und gemütlichen Beisammensein am Dorfbach. Angesagt ist der traditionelle Handwerkerhock. Und wie in Rheinfelden üblich und bekannt, sind gerade die Montage bei den Dorffesten sehr beliebt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading