Rheinfelden Dem FSV fällt ein Stein vom Herzen

Die Oberbadische
Günter Griesshammer (links) wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Gerhard Bucher kommt auf 25 Jahre. Foto: P. Wunderle

Rheinfelden (pem). Es war ein langer Weg von 2017 bis zum Ziel: Gemeinsam hat der FSV Rheinfelden das 2,5 Millionen-Projekt „Natur Energie Arena“ gemeistert. Bei der Generalversammlung des Vereins wurde deutlich, dass das wertvolle Engagement ganz vieler Beteiligten zu diesem Ergebnis geführt hat. Vorsitzender Patrick Da Rugna, der in seinem Amt einmütig bestätigt wurde, sagte noch einmal allen herzlichen Dank. Die Schlussrechnung werde in der Jahreshauptversammlung 2022 präsentiert.

Umzug im Oktober

Mit der Bespielbarkeit der neuen Anlage und Umzug des Spielbetriebes rechnet Da Rugna für Mitte Oktober. Dazu sagte Bauleiter Argetim Imeri: „Laut der beauftragten Sportanlagenbaufirma ist der Winterrasenplatz ab Mitte Oktober bespielbar. Der Naturrasenplatz sieht aktuell viel besser aus. Man muss schauen, ob auch er ab Oktober bespielbar ist.“

Statistik

Der FSV baut inzwischen auf 504 Mitglieder – Tendenz steigend – und hat, so der Vorsitzende, einen starken Zuwachs im Jugendbereich. 190 Kinder und Jugendliche werden von 18 Trainern betreut. Ziel bei den Aktiven ist ein einstelliger Tabellenplatz. Dem neuen Trainerteam mit Werner Gottschling und Peter Johann attestierte der Vorsitzende „Ehrgeiz und Qualität“.

Wahlen

Vorsitzende: Patrick Da Rugna, Dennis Carmelini und Dominik Hurst; Kassierer: Davide Da Rugna; Sportlicher Leiter: Julian Jäger: Jugendleiter: Vincenzo Campana; Schriftführerin: Jasmin Imeri; Kassenprüfer: Rene De Vries und Antonio Lafratta; Beisitzer: Gianni Masulo, Nico Baccardo, Gerhard Bucher, Vincenzo D’Elia, Mirjam Soldo, Süleyman Emre und Patrick Veider.

Ehrungen

Günter Griesshammer für 70 Jahre; Christian Asal und Inge Scharnitzki für jeweils 40 Jahre; Gerhard Bucher, Siegfried Schnitzer, Jürgen Bernatzki, Karlheinz Steiert, Antonio Lafratta und Reinhold Kaiser jeweils 25 Jahre.

Weitere Informationen: Am 3. Oktober eröffnet die „Restobar by Pastakönig“ die Gaststätte für das Publikum.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading