Rheinfelden/Fécamp Großes Familientreffen in der Normandie

Petra Wunderle
Daniel Billiaux (Dritter von links) hatte die Rheinfelder Freunde zur Hafenrundfahrt eingeladen. Foto: /Petra Wunderle

Der Freundeskreis Fécamp ist am Sonntagabend von der Reise in die Partnerstadt zurückgekehrt nach Rheinfelden. Die rund drei Dutzend Besucher aus der Löwenstadt nahmen in Fécamp unter anderem am Fest „Grand’Escale“ teil.

Es war ein wunderschönes verlängertes Wochenende in Rheinfeldens französischer Partnerstadt an der normannischen Küste. Die Sonne lachte vom Himmel, die Stimmung war rundum super, die Herzlichkeit nahezu greifbar. Küsschen zur Begrüßung und zum Abschied – und große Freude auf das nächste Treffen in spätestens einem Jahr, wenn die beiden Freundeskreise den 30. Jahrestag ihrer Verschwisterung feiern.

Aus Rheinfelden waren 37 Frauen und Männer gerne nach Fécamp gereist, wo die Jumelage und das Fest des Meeres, die „Grand’Escale“, gefeiert wurden. Fazit der Vizevorsitzenden Barbara Lungwitz: „La grande famille. Wir haben eine sehr schöne Zeit bei unseren Freunden verbracht. Es passte alles.“

Eine Gänsehaut konnte man bekommen beim Anblick der unzähligen Boote, die aus vielen Ländern zur „Grand’Escale“ nach Fécamp gesegelt oder geschippert waren. In den Besuch eingebettet war ein gemeinsames Abendessen am Hafen. Individuell fand ein Ausflug nach Étretat statt, und ein weiterer Höhepunkt war die Hafenrundfahrt mit Daniel Billiaux. Er ist der Präsident des Freundeskreises auf französischer Seite. Neben den „Freundeskreis-Reisenden“ interessierten sich aber noch mehr Rheinfelder für die Jumelage mit der „Grand’Escale“. So waren jeweils eine Abordnung der DLRG und des TTC Karsau ebenfalls zugegen. Per Fahrrad aus der Partnerstadt Mouscron (Belgien) war Reinhard Börner samt Sportkollegen angereist. Zum ersten Mal auf die Reise in die französische Partnerstadt hat sich Vreni Stöcklin gemacht – in Erinnerung an ihren vor sechs Jahren verstorbenen Mann, den Radrennfahrer Alois Stöcklin. Er war vor Jahrzehnten mit dem Rennrad die mehr als 760 Kilometer von Fécamp nach Rheinfelden in lediglich 33 Stunden geradelt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Deutschland Fans

Verfolgen Sie die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland?

Ergebnis anzeigen
loading