Rheinfelden Fragezeichen hinter Hertener Herbst

Heinz Vollmar
Der neue Vorstand des Vereins Dorfkultur Herten (von links): Werner Nönninger, Janine Seemann, Steffen Kiefer, Anita Basso und Reinhard Knispel. Foto: Heinz Vollmar

Der Verein Dorfkultur Herten will Veranstaltungen wie den Dorfflohmarkt und den Hertener Herbst auch weiterhin stattfinden lassen.

Von Heinz Vollmar

Rheinfelden-Herten. Dafür braucht es jedoch die Mitarbeit der Vereine und deren Mitglieder. Das scheint aber schwieriger zu werden, wie die Jahreshauptversammlung des Vereins zeigte.

Als vollauf gelungen bezeichnete Vorsitzender Dietmar Leipert den Dorfflohmarkt im September in seinem Bericht, den sein Stellvertreter Reinhard Knispel vortrug.

Ausblick

Diskussionen entfachten sich um den Hertener Herbst. Ob er stattfinden kann, hängt auch davon ab, ob dann die Umgestaltung des Rathausplatzes abgeschlossen ist. Er rechne mit Einschränkungen, sagte Ortsvorsteher Frank-Michael Littwin. Welche Vereine mitmachen, steht ebenfalls noch nicht fest. Eine erneute Sitzung des Vereins im Januar soll Aufschluss darüber geben, wer am Ende mitwirkt. Littwin wurde gebeten, bei der Stadt nachzufragen, ob der Werkhof beim Auf- und Abbau helfen könnte.

Wahlen

Vize-Vorsitzender: Reinhard Knispel; Kasse: Janine Seemann; Schriftführerin: Anita Basso; Beisitzer: Werner Nönninger, Steffen Kiefer; Kassenprüfer: Kai Sadowski.

Dorfkultur Herten

Mitglieder: 24 Vereine

Kontakt: Vorsitzender Dietmar Leipert, Tel. 07623/ 79 73 83; E-Mail: gurre_petra@gmx.de

  • Bewertung
    0

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading