Rheinfelden Gefragte Kurse

Das alte Schmiedehandwerk am Leben halten: Das ist das vorrangigste Ziel der Schmiedezunft Nollingen. Foto: Gerd Lustig Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden-Nollingen (lu). Das Schmiedehandwerk lebt. Dafür hat die 2007 gegründete Schmiedezunft Nollingen auch im vergangenen Jahr gesorgt. In der zum Schmuckstück gewordenen Dorfschmiede neben der Hebelhalle waren die Kurse im Nu ausgebucht, ja mehr noch: „Es gibt inzwischen Wartezeiten von einem halben bis zu einem Jahr“, berichtete Vorsitzender Ignaz Steinegger bei der Hauptversammlung.

In diesen Tagen wird der elfte Schmiedekurs seit dem Bau der Dorfschmiede abgeschlossen. Im Sommer und im Herbst gehen weitere Grundkurse in der Schmiede über die Bühne. Vorbereitet werden zudem mögliche Übungsstunden zum Klingenschmieden und daran anschließende Kurse. Seit 2013 werden unter Anleitung von Axel Becker historisch anmutende Speckmesser angefertigt. Die dienen auch als besonderes Geschenk der Stadt Rheinfelden.

Weiterhin freut sich der Vorsitzende über den stetigen Mitgliederzwachs der Zunft. Aktuell zählt der Verein 84 Mitglieder, zwölf mehr als vor einem Jahr. Froh ist Steinegger, dass zahlreiche Mitglieder bei den Arbeiten kräftig mit anpacken. Noch in diesem Jahr soll der Schuppen hinter dem Gebäude fertig gestellt werden. Ab 2015 geht es dann an die Gestaltung des Geländes zwischen Schuppen und Schmiede. In diesem Herbst wird bereits ein Baum gepflanzt, ebenso soll die Wiese vor dem Grundstück in der Dürerstraße erblühen. „Unser Beitrag zur Entente Florale“, erklärte der Vorsitzende.

Wie der Amboss klingt und das Eisen im Feuer geformt wird, erlebten 2013 wiederum zahlreiche Schulklassen und Erwachsenengruppen. Gefestigt wurde zudem die Zusammenarbeit mit der Eichendorffschule und verstärkt auch mit der Schillerschule. Für Letztere hat die Zunft ein Windrad für den Energie-Parcour gebaut. Eine Kraftmaschine wurde indes aus Sicherheitsgründen entfernt. Jetzt ist ein größeres und stabileres Modell unter der Federführung von Georg Götting in der Mache. Apropos Georg Götting: Dessen Posten als 2. Vorsitzender übernimmt künftig Markus Dreyer.

Als Termine stehen die Teilnahme an der Rheinfelder Kulturnacht am 9. Mai (Vorführungen von 18 bis 21 Uhr), das Schmiedefest am 13. September sowie am 29. November das Schmiedekonzert an.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading