Rheinfelden Großes Interesse an ehemaligem Kreiskrankenhaus

Uwe Thomes
Eventuell wird der Dornröschenschlaf des Rheinfelder Krankenhaus-Gebäudes gar nicht für ewig sein. Foto: Tim Nagengast

Die Debatte um eine mögliche Weiternutzung des Rheinfelder Kreiskrankenhaus-Gebäudes hat neue Fahrt aufgenommen. Offenbar gibt es potenzielle Betreiber, die das Gebäude reaktivieren wollen. Außerdem könnten dort Ärzte einziehen.

Im Mai war eine neue Bürgerinitiative gegründet worden zur Erhaltung des Gebäudes, mit dem erklärten Ziel, keinen Abriss zuzulassen, ohne zuvor Optionen für eine möglichen Weiternutzung geprüft zu haben. Eine entsprechende Petition erging an das Landratsamt Lörrach.

Kurz danach hat sich innerhalb des Krankenhaus-Fördervereins eine Interessengruppe gebildet mit augenscheinlich weit gediehenen Plänen für Aufbau und Betrieb eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) sowie einer kompletten Reaktivierung des Gebäudes. Es wurden bereits konkrete Aussagen gemacht zur ganztägigen Einrichtung einer Notfall-Ambulanz, die in dieses MVZ integriert werden könnte. Belegärzte sollen in das Gebäude einziehen. Von drei Ärzten wurde bereits die Bereitschaft bekundet, ihre Praxen dorthin zu verlegen.

Heiner Lohmann, Vorsitzender der Grünen-Fraktion im Gemeinderat, verlangte in einem Antrag anfang Juni aufgrund der Brisanz des Themas eine schnellstmögliche Information des Gemeinderats durch Oberbürgermeister Klaus Eberhardt über den aktuellen Stand in dieser Sache. Da es im Juni aufgrund der Wahlen keine Gemeinderatssitzung gab, geschah dies nun in der Sitzung des Gremiums am 4. Juli.

Eberhardt bestätigte dort die in Lohmanns Antrag angesprochenen Punkte als Fakten. Es stünden Unternehmen als mögliche Betreiber zur Verfügung, die nicht nur ihr definitives Interesse bekundet hätten, sondern auch ihre Kompetenz und die Möglichkeit einer Finanzierung. Eberhardt bestätigte ebenfalls die Bereitschaft ortsansässiger Ärzte, ihre Praxis in das Gebäude des bisherigen KKH zu verlegen, um eine hausärztliche Versorgung sicherzustellen. Der Landkreis Lörrach als Eigentümer des Gebäudes habe außerdem bereits signalisiert, in weitere Gespräche mit den möglichen Investoren eintreten zu wollen. Vorbereitende Gespräche seien jedenfalls vielversprechend verlaufen.

Eine ärztliche Notfallpraxis ist am Rheinfelder Rathaus gerade erst eröffnet worden. Die angestrebte Lösung eines MVZ am Bahnhof, zentral gelegen und für alle barrierefrei erreichbar, wird in naher Zukunft sicherlich noch kein Thema sein. Klar ist außerdem: Es wird kein neuer Krankenhausbetrieb entstehen. Elke Streit von der SPD, Gründungsmitglied der Bürgerinitiative zur Erhaltung des Gebäudes, gab sich zudem bescheiden: „Wir haben nur Stimmen gesammelt.“

  • Bewertung
    3

Umfrage

Wahlkampf in den USA - Biden

US-Präsident Joe Biden kandidiert für eine weitere Amtszeit, die Zweifel an seiner Kandidatur werden aber immer lauter. Sollte sich Biden zurückziehen?

Ergebnis anzeigen
loading