Rheinfelden Herten fragt nach Postagentur

Die Oberbadische, 08.08.2018 22:58 Uhr

Rheinfelden-Herten (mv). Was geschieht mit der Postagentur an der Bahnhofstraße in Herten? Diese Frage stellt sich dieser Tage, nachdem bekannt wurde, dass das Mietverhältnis zwischen der Pächterin der Postagentur und dem Eigentümer der Immobilie bereits im April zum 31. Oktober dieses Jahres gekündigt wurde.

Wie Grazyna Pawlowski, die bisherige Pächterin der Postagentur auf Nachfrage bestätigte, geht sie selbst nach Schließung der Agentur in der Bahnhofstraße in den wohlverdienten Ruhestand. Was danach aus der Postagentur wird, konnte sie nicht sagen.

Wie der Eigentümer der Immobilie erklärte, habe er Kontakt zu der auch für Herten zuständigen Vertriebsmanagerin der Post aufgenommen. Nachdem er bereits im April das Kündigungsschreiben der Agentur-Pächterin erhalten habe, sei dieser Kontakt erst sehr spät zustande gekommen. Als dies schließlich geglückt sei, habe sich jedoch auch die Vertriebsmanagerin über das weitere Prozedere bedeckt gehalten.

Neuer Standort

Vor wenigen Tagen erfuhr er, dass in rund zwei Wochen bereits ein neuer Vertrag für eine Postagentur an einem anderen Ort im Zentrum von Herten abgeschlossen werde. Wo und mit wem dieser Vertrag geschlossen wird, vermochte aber nach Aussagen des Verpächters der bisherigen Postagentur auch die Hertener Ortsvorsteherin Sabine Hartmann-Müller nicht zu sagen.

Dem bisherigen Verpächter geht es in diesem Zusammenhang vor allem darum, den Bürgern kurze Wege bei der Erledigung ihrer Postgeschäfte zu ermöglichen. Dies sei bisher ideal gewesen, weil neben der bisherigen Agentur auch die Sparkasse und unmittelbar daneben auch ein Einkaufsmarkt untergebracht sind. Außerdem sei in der Postagentur bisher auch die Annahmestelle für eine Textilreinigung untergebracht, so der Verpächter.

Er befürchtet nun, dass all dies nicht mehr gewährleistet sein könnte, wenn die Agentur nun an einem anderen Ort in Herten ihr neues Domizil aufschlägt. Außerdem befürchtet er, dass auch die An- und Abfahrt der Post-Lastwagen sowie die Parkmöglichkeiten für die Lastkraftwagen gar nicht mehr oder viel schlechter geregelt sein könnten. In diesem Zusammenhang erinnerte er an lang anhaltende Diskussionen im Ortschaftsrat Herten, die sich in der Vergangenheit um die Zulieferer für den Einkaufsmarkt an der Hauptstraße in Herten rankten.

Er verstehe daher nicht, dass sich die Verwaltung nicht intensiver und vor allem öffentlichkeitswirksamer um die Standortfrage einer Postagentur kümmert, ungeachtet aller rechtlichen Möglichkeiten. Dies sei schließlich im Interesse aller Hertener Bürger.

Stadt ist informiert

Mittlerweile erfuhr nach Auskunft des Verpächters der bisherigen Postagentur auch der Rheinfelder Wirtschaftsförderer von der geplanten Verlagerung der Hertener Postagentur. Außerdem soll auch der Oberbürgermeister, über die Sachlage informiert werden. Ob die Stadt jedoch die rechtlichen Möglichkeiten hat, eine Verlagerung der Postagentur zu verhindern, dürfte eher unwahrscheinlich sein.

Die Hertener Ortsvorsteherin sagte auf Nachfrage, dass sie gegenüber der Vertriebsmanagerin der Post mehrfach betont habe, dass ihr eine Postagentur im Ortsteil wichtig sei, am liebsten in der Ortsmitte von Herten.

 
          0