Rheinfelden In keinem Katalog zu finden

Weihten den Spielplatz ein (von links): Karsaus Ortvorsteher Jürgen Räuber, Monika Marx (kommisarische Leiterin der Tiefbauabteilung), Tommaso Gioia von den Technischen Diensten, Melanie Wick (Spielplatzbeauftragte, Tiefbauabteilung), Karla Morath (ehemalige Spielplatzbeauftragte), Matthias Huber (Leiter der Abteilung Baubetriebshof, Technische Dienste) sowie Oberbürgermeister Klaus Eberhardt. Foto: zVg/Stadt Rheinfelden

Mit einer kleinen Feierstunde ist am Montag der neu gestaltete Spielplatz an der Brombachstraße in Riedmatt offiziell seiner Bestimmung übergeben worden.

Rheinfelden-Karsau. Oberbürgermeister Klaus Eber­hardt sprach dabei im Beisein von Karsauer Ortschaftsräten, Eltern mit Kindern und Mitarbeitern der Verwaltung von einem neu geschaffenen „Spielparadies“, das erkennbar mit Liebe gestaltet wurde und so in keinem Katalog zu finden sei. Besonders die mit Hilfe der Technischen Dienste entstandene Individualität freut ihn dabei sehr, und er betonte: „Das Karsauer Hobbithaus wird in die Annalen der Rheinfelder Spielplatzgeschichte eingehen.“

Das Stadtoberhaupt dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die jungen Nutzer zukünftig viel Freude mit dem neugestalteten Spielplatz haben werden.

Karsaus Ortsvorsteher Jürgen Räuber freute sich ebenfalls sehr über den rundumerneuerten Spielplatz, in dem „viel Herzblut“ stecke. In einem kurzen Rückblick berichtete er zudem von den Anfängen des Kinderspielplatzes an der Brombachstraße, der vor 25 Jahren von Anwohnern in Absprache mit der Stadt angelegt worden war.

10 000 Euro investiert

Die Umgestaltung des Spielplatzes erfolgte im August dieses Jahres; die Baukosten beliefen sich auf 10 000 Euro. Neben dem Spielhaus „Hobbithaus“ umfasst die neue Ausstattung einen Sandkasten mit zwei neuen Sitzgelegenheiten, eine Federwippe für zwei Kinder, eine Schaukel, ein Drehspiel sowie ein Fantasiespiel „Doppeltaxi“. Zudem lädt ein neuer Zaun mit schönen, bunten Waldmotiven Kinder und Eltern zum Benutzen des Spielplatzes ein.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading