Rheinfelden Katze absichtlich totgefahren

Symbolbild Foto: mek

Rheinfelden - Offenbar absichtlich überfahren hat ein Autofahrer eine Katze auf der Bundesstraße B34 bei Beuggen. Das Tier starb.

Ereignet hat sich der grausame Vorfall am Donnerstag gegen 23.45 Uhr: Wie aus dem Polizeibericht hervorgeht, fand ein Fußgänger bei der Ampel über die Bundesstraße 34 in Beuggen eine angefahrene Katze, welche noch am Leben war. Eine hinzukommende Autofahrerin hielt an, um den Verkehr zu warnen.

Ein in Richtung Rheinfelden fahrender schwarzer Audi, Modell A3,  mit Lörracher-Zulassung, beschleunigte nach Aussagen Zeugen sein Auto, holte augenscheinlich absichtlich aus und überfuhr die verletzte Katze vor den Augen der Zeugen.

Das Polizeirevier Rheinfelden, Telefon 07623 7404-0, hat die Ermittlungen wegen einem Vergehen nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem schwarzen Audi geben können.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading