Rheinfelden Kirchen setzen auf Mittelweg

Die Rheinfelder St. Josefskirche   Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden. Ostern ist das wichtigste Fest im Kirchenkalender. Die Gremien der Katholischen Kirchengemeinde Rheinfelden haben sich daher ausführlich mit der Frage beschäftigt, wie ein verantwortlicher Weg aussehen kann, die Feiertage rund um Ostern unter den aktuellen Bedingungen zu feiern. Die Entscheidung haben sich alle Beteiligten nicht leicht gemacht, heißt es in einer Pressemitteilung.

In den großen Kirchen werden Präsenzgottesdienste gefeiert. Dazu sind nach wie vor die Plätze in den Kirchen enorm reduziert. Unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen werden viel weniger Menschen im Kirchenraum sein als sonst, Abstände werden eingehalten, und es herrscht für die gesamte Dauer des Gottesdienstes Maskenpflicht. Für alle Gottesdienste ist außerdem eine Anmeldung notwendig.

Immer wieder wurden im Vorfeld die Planungen überprüft und angepasst. So wurde die ursprünglich angedachte Auferstehungsfeier in Eichsel schweren Herzens abgesagt, der traditionelle „Senfkorngottesdienst“ in der Osternacht in Warmbach sowie alle Feiern für Kinder werden als Onlineformate per Zoom angeboten.

„Wir dürfen als Kirchengemeinde in dieser Zeit der Pandemie auch eine große Kreativität erleben. Viele neue Ideen sind in dieser Zeit geboren worden. Wir sind mutiger geworden im Erfinden neuer Formen, wie das Gemeindeleben auch durch verschiedene andere Ideen gut gelingen kann“, freut sich Pfarrer Andreas Brüstle. Im Blick hat er dabei etwa das Projekt „Klartext“, für das Pastoralreferentin Mirjam Hake Videoimpulse zu den einzelnen Feiertagen produziert. Der Gebetsimpuls kommt damit quasi ins eigene Wohnzimmer, so auch bei der Smartphone-Aktion, die sich an Familien mit Kindern richtet.

„Mit Jesus auf dem Weg zur Auferstehung“

Wen es in dieser Zeit eher nach draußen zieht, der kann sich in Warmbach die Osterkrippe anschauen, die Szenen aus der Passionsgeschichte zeigt. Unter dem Motto: „Mit Jesus auf dem Weg zur Auferstehung“ ist in der Kirche in Karsau ein Meditationsweg entstanden, auf dem viele ganz persönliche österliche Inspirationen auf die Interessierten warten.

So auch in und an der Kirche St. Josef. Hier laden im Innern Plakate und besonders gestaltete Stationen zum Verweilen ein, neben dem Haupteingang wird eine Nische passend zum jeweiligen Feiertag gestaltet. Auch hier darf zugehört, mitgemacht und angeschaut werden. Den Gedanken von Ostern, zu neuem Leben aufzuerstehen, will die Aktion „Lucky Loser“ zwischen Ostern und Pfingsten wachhalten. Über eine Karte führt sie an verschiedene Hoffnungsorte in ganz Rheinfelden, an denen per QR-Code diese Orte von Neubeginn und Lebensfreude erzählen.

Alle Aktionen und weitere Informationen sind auf der Homepage der Seelsorgeeinheit Rheinfelden zu finden.

„Die Zeit der Pandemie hat die Gremien der Kirchengemeinde immer vor die Frage gestellt, was ihnen als Christinnen und Christen in dieser Zeit besonders wichtig ist. Wenn Kirche Hoffnungsträgerin für die Menschen sein möchte – gerade auch in dieser Situation – dann muss sie Wege finden, mit den Menschen in Verbindung zu treten“, heißt es weiter.

Mit den unter strengen Hygienemaßnahmen gefeierten Gottesdiensten will die Kirchengemeinde daher auch versuchen, ihrem seelsorgerischen Auftrag gerecht zu werden und gerade unter der Einsamkeit und Isolierung leidenden Menschen „Nahrung für die Seele“ und einen Funken Gemeinschaft mitzugeben. Ostern sei als Fest zudem mit vielen Ritualen verbunden, auf die die Kirchengemeinde nicht leichtfertig verzichten möchte und daher auch neue Formate entwickle, gemeinsam oder alleine diese Rituale zu leben. „Viele Menschen, die sich in diesen Tagen sicherlich ein wenig einsamer fühlen als sonst, können auf ganz unterschiedlichen Kommunikationskanälen mit der Botschaft der Hoffnung in Kontakt kommen. Nach Karfreitag, an dem sie als Christinnen und Christen an den Tod Jesu denken, kommt Ostern, das Fest der Auferstehung. Diese Hoffnung trägt nicht nur durch die Karwoche, sondern auch durch die aktuelle Pandemiesituation.“  Anmeldung zu den Gottesdiensten über Ostern in der Kirchengemeinde Rheinfelden unter www.kath-rheinfelden.de oder telefonisch über 07623/72490.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading