Rheinfelden Kleine Forscher, große Freude

ov
Das selbstständige Hantieren mit der Pipette bereitete den Kindern viel Freude Foto: zVg/Evonik Industries

Das Atelier der Kindertagesstätte Kunterbunt verwandelte sich kürzlich in ein Labor.

22 Jungen und Mädchen bekamen Besuch von Evonik-Mitarbeiterin Krista Brendlin, Patin der Forschungs-Initiative „Young Spirit“. Sie machte kleine Experimente mit den Kindern, um ihnen die Welt der Naturwissenschaften näher zu bringen, so eine Medienmitteilung.

Die Kinder, die in den nächsten Jahren eingeschult werden, durften dabei auch selbst in die Forscherrolle schlüpfen. Die Experimente zu den Themen Wasser, Feuer, Sauerstoff und Farben wurden von Brendlin, die bei Evonik im Bereich Umwelt- und Abfallwirtschaft arbeitet, kindgerecht erklärt und dann direkt umgesetzt. Die vier bis bis Sechsjährigen waren hoch konzentriert bei der Sache, stellten Fragen und freuten sich über die gelungenen Versuche und die Abwechslung zum üblichen Kitaalltag, so eine Mitteilung.

Kita-Leitung Sabine Kreil freute sich über die Aktion: „Für uns ist so ein Bildungsangebot wertvoll. Im Alltag haben wir kaum Kapazitäten, um so etwas auf die Beine zu stellen.“

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading