Rheinfelden „Kunst muss nix!“

SB-Import-Eidos
Im Haus Salmegg in Rheinfelden sind vom 3. Juli bis zum 14. August Werke von Michael Thümmrich zu sehen. Foto: zVg/Michael Thümmrich

Rheinfelden. Unter dem Titel „Kunst muss nix!“ zeigt Künstler Michael Thümmrich ab Sonntag, 3. Juli, im Haus Salmegg farbenreiche Malereien.

Dabei zieht sich der „Freiheitsbegriff“ wie ein roter Faden durch das Œuvre des bei Bad Krozingen lebenden Malers und Grafikers, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Es ist die Freiheit, nicht abbilden zu müssen und somit im Dialog mit Leinwand oder Papier zu einer eigenständigen visuellen Bildsprache zu finden.

Im Laufe der Zeit haben sich die Bilder von der reinen Abstraktion hin zu Arbeiten mit Formen und chiffreartigen Symbolen entwickelt. In unterschiedlichen Werkgruppen werden Ergebnisse dieser Arbeitsweise vorgestellt.

Thümmrich selbst schreibt über seine Kunst: „Meine Malerei ist, was sie ist: Farbe, Papier, Leinwand – und ich selbst als Maler. Sie ist eine Selbstbefragung, weder welterklärend noch icherklärend. Dennoch ist das, was ich male und wie ich es male, auch ein Angebot an den Betrachter. Es lädt ihn dazu ein, sich auf etwas einzulassen, was er noch nicht kennt.“

Die Ausstellung wird am 3. Juli um 11.30 Uhr im Beisein des Künstlers, der auch Fragen zu seiner Kunst beantwortet, eröffnet. Im Anschluss kann die Werkschau bis zum 14. August immer samstags, sonntags und feiertags von 12 bis 17 Uhr kostenlos besichtigt werden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading