Rheinfelden Livestream bei der VHS

Wann erlaubt das Völkerrecht militärische Interventionen: Vortrag mit Paulina Starski Foto: zVg/Starksi Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden - Die Volkshochschule Rheinfelden bietet am Donnerstag, 11. Februar, von 19.30 bis 21 Uhr den Live–stream-Vortrag „Syria, Libya and beyond – Militärische Interventionen und Völkerrecht“ mit PD Dr. iur. Paulina Starski an.

Vor dem Hintergrund der Regeln des Friedenssicherungsrechts und der Interventionen in Libyen und Syrien wird sich der Vortrag folgenden Fragen zuwenden: Unter welchen Umständen erlaubt das Völkerrecht militärische Interventionen externer Akteure? Unter welchen Voraussetzungen sollte es diese erlauben? Wann sind Interventionen ein Gebot, wann eine Gefahr?

PD Dr. iur. Paulina Starski ist seit 2014 Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht. Sie ist seit 2020 Professurvertreterin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Die Veranstaltung ist Teil der Livestream-Reihe „vhs.wissen live“ und wird in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft angeboten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung: E-Mail info@vhs-rheinfelden.de, Tel. 07623/7240-0.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Mund-Nasen-Bedeckung

Die Bund- und Länderchefs haben am Mittwoch einen Stufenplan mit Öffnungsperspektive für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur beschlossen, der regelt wann und wo weitere Schritte raus aus dem Lockdown möglich sind. Wie beurteilen Sie das neue Regelwerk?

Ergebnis anzeigen
loading