Rheinfelden Mann drückt sich vor Verhandlung

Die Oberbadische, 15.05.2018 16:12 Uhr

Rheinfelden. Am Grenzübergang in Rheinfelden haben am Montag gegen 16.20 Uhr Beamte der Bundeszollverwaltung einen 45-jährigen in Nordrhein-Westfalen wohnhaften Mann kontrolliert, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Er wurde daher der Bundespolizei übergeben. Laut Polizeibericht war er von den Justizbehörden in Geldern zur Festnahme ausgeschrieben worden, nachdem er seiner Gerichtsverhandlung ferngeblieben war. Wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln und Fahrens ohne Fahrerlaubnis war dort ein Strafverfahren anhängig. Bis zur Vorführung beim Haftrichter musste der Mann die Nacht in einer Gewahrsamszelle der Bundespolizeiinspektion Lörrach verbringen. Bei der Vorführung beim Haftrichter am Dienstag wurde der Haftbefehl unter Auflagen außer Vollzug gesetzt, hieß es weiter.