Rheinfelden Mehr als 400 Jahre Geschichte(n)

SB-Import-Eidos
Im St. Josefshaus wird großer Wert auf die besondere Ehrung der Mitarbeiterjubilare gelegt. Unser Foto zeigt Josefshaus-Vorstandsmitglied Birgit Ackermann (rechts) bei der Würdigung der „Vierziger“. Foto: zVg/Gräff

Zusammen mehr als 400 Jahre Geschichte und Geschichten des Hauses waren in diesem Jahr allein durch die 40-Jahre-Jubilare versammelt, die im Rahmen des Mitarbeiterjubiläums des St. Josefshauses gewürdigt wurden. Außerdem wurde einige frisch gebackene Neu-Ruheständler verabschiedet.

Rheinfelden-Herten. Bedingt durch die Corona-Pandemie waren diesmal auch die „40er-Jubilare“ eingeladen worden, die bereits im vergangenen Jahr hätten geehrt werden sollen. Auch ihnen wolle man „in einem würdigen Rahmen voller Respekt und Anerkennung danke sagen“, sagte Vorstandsmitglied Birgit Ackermann. Sie begrüßte die Jubilare und Gäste auch im Namen ihres Vorstandskollegen Thilo Spychalski.

In ihrer Rede dankte Ackermann allen Pensionären sowie den 40er- und 25er- Jubilaren für deren Treue und Loyalität. Darüber hinaus dankte sie allen, die in den vergangenen Monaten treu und zuverlässig ihren Dienst im St. Josefshaus wahrgenommen haben: „Nur dank Ihnen war und ist es möglich, auch in dieser schwierigen Zeit allen Menschen in den Einrichtungen des St. Josefshauses das Gefühl von Zusammenhalt, Solidarität und Sicherheit zu vermitteln. Von ganzem Herzen ein Dankeschön.“

Mit persönlicher Note

Auf dem Podium war ein Bühnenbild vorbereitet, das exemplarische Plätze des St. Josefshauses darstellte. So konnten die 40-Jahre-Jubilare in ihrem gewohnten Arbeitsumfeld Platz nehmen. Locker und humorvoll würdigte Ackermann jeden Jubilar und ließ in ihre Laudationen jeweils kleine Interviews mit den jeweiligen Jubilaren einfließen, die dem Ganzen nochmals eine besonders individuelle Note gaben.

Die Würdigung des Eintritts in den Ruhestand übernahm die Vorsitzende der Mitarbeitervertretung des St. Josefshauses, Andrea Grass, verknüpft mit einem großen Dank und den besten Wünschen für die kommenden Jahre.

Da wegen der Corona-Bestimmungen nicht alle Jubilare auf dem Mitarbeiterjubiläum geehrt werden konnten, wurde alternativ allen Zehn-Jahre-Jubilaren eine besondere Ehrung zuteil: Sie erhielten für einen kurzen Moment vor ihrem Zuhause eine ganz persönliche Würdigung durch Ackermann und Grass.

Die Jubilare

 Ihr „Zehnjähriges“ feierten: Björn Andris-Hugenschmidt, Claudia Armbruster, Pia-Melina Baumgartner, Nadine Bechtold, Stephanie Bitzer, Martina Boeddrich, Martina Bohsung, Christine Brändlin, Claudia Brugger, Jürgen Degenau, Larissa Di Nezio, Isabelle Dockweiler, Angelika Döring, Mareike Ecker, Ulrike Faist-Schmid, Sonja Falkenberg, Sabine Feo, Julia Gantert Austritt, Jessica Gaudino, Vitalij Gerstenlauer, Erhard Gramlich, Jutta Greven-Schilling, Susanne Hamid, Birgit Hehl, Manuela Hille, Gabriela Huber, Anke Keller, Sandra Knöpfle, Felicitas Krink, Nina Krüger, Monika-Irene Kunze, Antonella Lomartire, Julia Maier, Heidi Maier, Elisabeth Maikranz, Sina Meier Austritt, Blandine Meyer-Sekplan, Ingrid Ott, Alexandra Pauli, Jasmin Pennella, Angela Roniger-Ruf, Jan Ruf, Daniel Schlegel, Rudolf Schmunk, Claudia Scholze, Stephanie Schön, Angelika Sculati, Christina Seckinger, Johanna Sprich, Manuela Stöberl, Nicole Strittmatter, Yvonne Trimpin, Ulrike Tullio, Lydia Wagner, Klaus Weigele, Sascha Wetzel und Alexander Zegender.  Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum begingen: Alexandra Müller, Thevaranjini Shanmugaratnam, Katrin Zandt, Claudia D’Angela, Soledad Schneider, Carsten Lentzy und Melanie Ocampo.

Für 40-jährige treue Mitarbeit wurden ausgezeichnet: Silke Wahlen, Peter Schneider, Gabriele Fink, Werner Nunninger, Kaja Gooneratne, Angelika Schönthaler, Martin Decker, Klara Gison und Ursula Warthmann.

Die Neu-Ruheständler

 In den Ruhestand wurden verabschiedet: Peter Schneider, Maria-Assunta Pasquale, Rosalia Cuviello, Branka Borzic, Hartmut Fricke, Linda Lais, Elisabeth Kasprowicz, Andrea Schönenberger, Danuta Lacmanski, Ursula Böhler, Monika Fisel, Celestina Maltempo, Regina Seger, Ingeborg Hettich und Ilse Kiefer.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading