Rheinfelden Nach Autounfall zu Fuß geflüchtet

Ein 30-jähriger Unfallgegner sowie dessen Beifahrer steigen aus, räumten mehrere Gegenstände aus ihrem Fahrzeug in Tüten und Rucksäcke und verließen zu Fuß die Unfallstelle. (Symbolbild) Foto: Archiv

Rheinfelden - Ein 30-jähriger Autofahrer befuhr am Mittwoch gegen 17.40 Uhr die Güterstraße.

In einer Rechtskurve in Höhe des Bahnhofs kam er laut Mitteilung der Polizei aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem 45-jährigen Autofahrer.

Sachen gepackt und losgelaufen

Während der 45-Jährige die Polizei verständigte stiegen der 30-jährige Unfallgegner sowie dessen Beifahrer aus, räumten mehrere Gegenstände aus ihrem Fahrzeug in Tüten und Rucksäcke und verließen zu Fuß die Unfallstelle.

Der 45-Jährige verfolgte die beiden bis die Polizei deren habhaft werden konnte. Der 45-Jährige sowie auch der 30-Jährige wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus.

Der gesamte Sachschaden beträgt etwa 7.000 Euro. Warum der 30-Jährige die Unfallstelle verließ, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Polizei.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading