Rheinfelden Neuer Termin für JuPa-Wahl

Die Oberbadische, 19.07.2017 23:05 Uhr

Aufgrund einer zu geringen Anzahl an Kandidaten wird die Wahl des Rheinfelder Jugendparlaments (JuPa) auf Mitte November verschoben. Die Zeit bis dahin wollen die amtierenden Vertreter für verschiedene Aktionen nutzen.

In einem Schreiben an Oberbürgermeister Klaus Eberhardt bat der JuPa-Vorsitzende Nico Kiefer um eine Verschiebung der für Anfang Juli vorgesehenen Neuwahl des Rheinfelder Jugendparlaments auf einen Termin im Herbst. „Die Gefahr, dass das Jugendparlament mit nur zwölf Kandidaten schnell unter die in den Statuten geforderte Zahl von elf Mitgliedern fällt und damit recht bald wieder Neuwahlen nötig sind, ist einfach zu groß“, stellt Kiefer fest. Die Zeit bis zum neuen Wahltermin möchten der Vorsitzende des Jugendparlaments und seine Mitstreiter für verschiedene Werbeaktionen nutzen. Angedacht sind unter anderem Aktionen auf dem Schulhof mit einem Informationsstand zum Thema Jugendparlament, die Erstellung einer Broschüre sowie die stärkere Einbindung des Themas in den Schulunterricht.