Rheinfelden Nur wenige Verbesserungen bei Testkäufen

SB-Import-Eidos
 Foto: Symbol-Foto: Cornerdesign/Pixabay

Rheinfelden - Seit Mai gab es nur geringfügige Verbesserungen bei Alkoholtestkäufen, teilt die Stadt Rheinfelden mit.

Nachdem bei den Testkäufen im Mai alle überprüften Geschäftsstellen durchgefallen waren, nahm das Polizeirevier Rheinfelden in Kooperation mit dem Amt für Öffentliche Ordnung und der Villa Schöpflin erneut Kontrollen in sechs Supermärkten, einem Getränkemarkt und einer Tankstelle vor.

Trotz Warnmeldung an der Kasse

Dabei wurde an fünf der acht überprüften Verkaufsstellen der Jugendschutz weiterhin nicht beachtet. So wurde – trotz Warnmeldung auf der Kassenanzeige – weder nach dem Ausweis noch nach dem Alter der Testkäufer gefragt. Die Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz wurden zur Anzeige gebracht.

„Das Ergebnis ist leider auch dieses Mal nicht erfreulich, auch wenn wir tendenziell ein wenig Hoffnung sehen“, wird Dominic Rago, Leiter des Ordnungsamts, in der Pressemitteilung zitiert. „Wir bleiben an dem Thema dran und werden ab Herbst weitere, regelmäßige Kontrollen durchführen“, kündigt er an. Er lobt die gute Zusammenarbeit mit der Polizei und der Villa Schöpflin.

Seit dem Jahr 2016 gibt es zwei Alkoholtestkäufe pro Jahr in Rheinfelden. Dabei gehen jugendliche Testkäufer in ausgewählte Geschäfte und versuchen, Alkohol zu kaufen. Nach dem Verkauf deckte die Polizei den Testkauf auf. Die Verkäufer gelangten gegebenenfalls zur Anzeige.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Gas

Haben Sie Verständnis für die Einführung der Gasumlage?

Ergebnis anzeigen
loading