Rheinfelden „Pop Up Impfung“

Für Jugendliche und junge Erwachsene stehen 50 Dosen Biontech zur Verfügung. Foto: sba

Rheinfelden - Zusätzlich zur Durchführung der Zweitimpfung für die Teilnehmer der Rheinfelder Impfaktion ist es der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Kreisimpfzentrum gelungen, ebenfalls am 1. August eine Impfaktion für Jugendliche (mit Anmeldung) sowie eine Impfung für alle Personen ohne Anmeldung auf die Beine zu stellen. Die Impfungen vor Ort finden laut einer Mitteilung von Donnerstag zentral im Pfarrzentrum der St. Josefsgemeinde (Friedrichstraße 34) statt und werden durch ein mobiles Impfteam des Kreisimpfzentrums Lörrach (KIZ) durchgeführt.

Wie Günther Schmidt, bei dem die Fäden für die Impfaktion zusammenlaufen, berichtet, findet am 1. August im Gemeindesaal des Pfarrzentrums von 9 bis 15.20 Uhr für die Teilnehmer an der Impfaktion im Juni wie geplant die Zweitimpfung statt.

Impfangebot für Jugendliche mit Termin

Im Anschluss – von 15.20 bis 16 Uhr – besteht für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit für eine Impfung. Die Termine koordiniert das Jugendreferat. Eine Anmeldung ist unter Tel. 07623/ 953 14 oder über Instagram DM oder im Jugendhaus direkt möglich. Für diese Aktion stehen 50 Dosen Biontech zur Verfügung. Die erforderliche Zweitimpfung erfolgt vier Wochen später im KIZ.

Impfangebot ohne Termin

Ohne Termin ist an diesem Tag für alle Personen ab 16 Jahren eine Impfung von 16 bis 18 Uhr möglich. Zur Verfügung stehen verschiedene Impfstoffe, die nach einer individuellen Beratung „verimpft“ werden. Mitzubringen sind nur der Personalausweis und wenn vorhanden die Krankenversicherungskarte und der Impfpass. Die bei den meisten Impfstoffen erforderliche Zweitimpfung erfolgt im KIZ. Die Terminvereinbarung hierzu erfolgt vor Ort bei der Erstimpfung.

Die Stadtverwaltung freut sich, mit dieser Aktion den Bürgern erneut ein lokales Impfangebot anbieten zu können: „Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit mit dem Mobilen Impfteam des KIZ bedanken“, erklären die städtischen Organisatoren. Oberbürgermeister Klaus Eberhardt hofft, dass möglichst viele Menschen das Angebot nutzen.  „In meinen Augen ist eine hohe Impfquote die einzige Möglichkeit für einen relativ normalen Herbst, und jeder, der sich impfen lässt, trägt dazu bei.“  

Alle Infos unter www. rheinfelden.de/lokale- impfaktion

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Die Welle der Solidarität ist groß. Experten sehen den Klimawandel als Ursache. Wird Deutschland in den kommenden Jahren mit katastrophalen Wetterereignissen wie in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz weiter zu kämpfen haben?

Ergebnis anzeigen
loading