Rheinfelden Radfahrer flüchtet nach Unfall

Symbolfoto Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden - Erheblich verletzt wurde ein 33-jähriger Radfahrer am Montagmorgen gegen 6.10 Uhr beim Zusammenstoß mit einem anderen Radfahrer.

Von Minseln kommend, befuhr der 33 Jahre alter Mann mit seinem Rennrad den Radweg in Richtung Rheinfelden. Unterhalb der Beuggener Straße fuhr er in die Unterführung ein. Direkt nach der Unterführung, auf dem "Schwarzer Weg", kam ihm auf der rechten Fahrspur ein anderer Radfahrer ohne Licht entgegen, berichtet die Polizei. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der 33-Jährige erheblich verletzte.

Der ohne Licht fahrende Radfahrer verlies den Ort ohne weitere Abklärung.

Unter Schock fuhr der 33-Jährige weiter zur Arbeit, wo ihn dann ein Arbeitskollege ins Krankenhaus brachte. An seinem Rennrad entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Der flüchtende Radfahrer war laut Polizei dunkelhäutig und zirka 1,85 m groß. Er hatte eine Glatze, war zirka 20 bis 30 Jahre alt, schwarz gekleidet und trug keinen Helm. Er fuhr ein Citybike ohne Beleuchtung und mit schwarzen Schutzblechen.

Das Polizeirevier Rheinfelden, Telefon 07623 7404-0 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem flüchtenden Radfahrer machen können, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading