Rheinfelden Radsportler gedenken Alois Stöcklin

Das Vorstandsteam und die Geehrten mit Lothar Görsch (von links), Adrian Fingerlin, Eberhard Sutter, Ralf Bär, Michael Di Genio und Kristoff Meller, vorne Gerhard Berger. Foto: Petra Wunderle

Rheinfelden - Ralf Bär steht an der Spitze des RSV (Radsportvereins) Rheinfelden. Einstimmig wurde er am Freitagabend im Rahmen der Generalversammlung bestätigt. Er tritt die Nachfolge des vor einem halben Jahr tödlich verunglückten Alois Stöcklin an.

Es sei eine Entscheidung, bei der ihn seine Ehefrau und Sportskollegen motiviert hätten, kommentierte Bähr die Wahl. „Meine Vorstandkollegen und ich teilen uns die Arbeit, wir sind ein tolles Team.“ Dazu attestierte Dieter Wild, Vorsitzender des Stadtsportausschusses: „Es ist schön, dass Leute gefunden wurden, die das Erbe von Alois Stöcklin weiterführen. Herzlichen Dank an all jene, welche diese Lücke kompensieren. Es freut mich, dass es mit dem RSV weitergeht.“

Die Jahreshauptversammlung war auch das Podium, um noch einmal Alois Stöcklin zu gedenken, der RSV wird ihn als „Ehrenvorsitzenden“ weiterführen. Radkriterium und Benefiztour sind auch in Zukunft fest im RSV Programm. „Wir werden diese Veranstaltungen auch im Gedenken an Alois weiterführen“, gab Vizevorsitzender Eberhard Sutter bekannt. Überhaupt: In der Bilanz wurde deutlich, dass das soziale Engagement Teil des RSV geworden ist. So geht der Redkorderlös aus dem letztjährigen Benefizrennen in Höhe von 4 000 Euro je zur Hälfte an den Förderverein für krebskranke Kinder und an die Tour der Hoffnung.

Nach Ansicht Sutters hat der Radsport mehr an gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen. Der RSV spüre eine große Anerkennung dieses Sports nicht zuletzt durch den Zuspruch des Rheinfelder Oberbürgermeisters und der Stadtverwaltung bei der Mithilfe zur Durchführung des Radkriteriums in der Innenstadt.

Der RSV Rheinfelden ist breit aufgestellt: Rennrad und Mountainbike werden mit Laufen, Krafttraining und Langlaufsport ergänzt. Eine nächste anspruchsvolle Herausforderung ist mit dem Rhycross geplant.

Crossrennen geplant

Dieses Crossrennen soll im Jahr 2020 rund ums Europastadion durchgeführt werden. Auch werden dann die Vereinsbeiträge beziehungsweise Lizenzgebühren angepasst. So müssen die Rennfahrer ab Volljährigkeit ihre Lizenzgebühren aus der eigenen Tasche zahlen, auch wird die Betreuerlizenz an die Fahrer weitergegeben. Diese Anpassung ist bedingt durch die Erhöhung der Gebühren des Badischen Radsportverein.

Eberhard Sutter richtete an die aktiven Radsportler die Bitte, mit den aktuellen Vereinstrikots zu fahren, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen. „Beachtet, dass der RSV Rheinfelden im Bezirk einen hohen Stellenwert einnimmt. Wir sind neben Bad Säckingen einer der wenigen Vereine, die im Bezirk noch Radrennen austragen.“

Wahlen: Vorsitzender neu Ralf Bär, sportlicher Leiter neu Adrian Fingerlin, Kassierer neu Michael Di Genio in Personalunion MTB-Wart, Schriftführer Kristoff Meller, Jugendleiter neu Tim Meier.

Mitglieder: 119, Durchschnittsalter 44 Jahre. Jüngstes Mitglied ist Fabian Bär (sieben Jahre) und das älteste Karl Förschler (84 Jahre).

Ehrungen: Gerhard Berger für 65 Jahre Mitgliedschaft, Lothar Görsch 50 Jahre, Adrian Fingerlin und Kristoff Meller je 20 Jahre.

Termine: Sonntag, 26. Mai Benefiztour, Samstag, 6. Juli Radkriterium.

Kontakt: rsv-rheinfelden.de und ralf.baer@rsv-rheinfelden.de

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Die britische Premierministerin Theresa May muss wegen des Brexit Gegenwind des Parlaments erdulden. Wird sich die Regierungschefin halten können? 

Ergebnis anzeigen
loading