Rheinfelden Regelmäßiges Impfangebot

SB-Import-Eidos
Künftig wird jeden Dienstag im katholischen Gemeindehaus St. Josef geimpft. Foto: Christoph Soeder

Rheinfelden. Ab sofort bietet ein mobiles Impfteam des Landkreises bis Ende Februar jeden Dienstag von 9.30 bis 19.30 Uhr im Gemeindehaus St. Josef Impftermine an. Es sind laut einer Mitteilung sowohl Erst- und Zweitimpfungen ab zwölf Jahren als auch Booster-Impfungen möglich.

Eine Terminreservierung über die Webseite des Landkreises (www.loerrach- landkreis.de/corona/impfen) ist zwingend erforderlich. Die jeweiligen Terminfenster werden immer 14 Tage im Voraus freigeschaltet. Der erste Termin ist Dienstag, 7. Dezember.

Impfungen erfolgen mit den mRNA-Impfstoffen

Die Impfungen erfolgen mit den mRNA-Impfstoffen von Moderna und BioNTech. Bei Zweit- und Booster-Impfungen muss ein Nachweis über die letzte Impfung vorgelegt werden. Booster-Impfungen werden nur vorgenommen, wenn die vollständige Immunisierung rund sechs Monate zurückliegt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten geimpft werden.

Vorausgefülltes Aufklärungsformular und Unterlagen mitbringen

Personen, die sich impfen lassen wollen, werden zudem gebeten, zu dem Termin die Terminbestätigung (auf Papier oder digital), einen Identitätsnachweis sowie ihren Impfausweis und ihre Krankenkassenkarte sowie – nach Möglichkeit – das vom Landkreis unter oben genanntem Link zur Verfügung gestellte vorausgefüllte Aufklärungsformular sowie die ausgefüllte Anamnese- und Einwilligungserklärung mitzubringen. Um Warteschlangen zu vermeiden, bitten die Verantwortlichen darum, höchstens fünf Minuten vor dem gebuchten Termin ins Gemeindehaus zu kommen.

Die Stadtverwaltung Rheinfelden, die sich laut der Ankündigung aktiv für eine Ausdehnung und Verstetigung des Impfangebotes eingesetzt hat,  freut sich über die gute Zusammenarbeit sowohl mit dem Impfteam des Landkreises als auch mit der katholischen Kirchengemeinde, die spontan ihre Räume zur Verfügung gestellt hat.

Bei der Organisation vor Ort wird das Impfteam maßgeblich von Mitarbeitern der Verwaltung und ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Weitere lokale Impfaktionen an den Wochenenden sind laut der Stadtverwaltung in Planung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading