Rheinfelden Sand ausgewechselt

Der Sand in den Sprunganlagen des Rheinfelder Europastadions wurde erneuert. Foto: zVg/Dieter Wild

Rheinfelden - Die Sanierung im Europastadion geht weiter; der Rasen kann demnächst übergeben werden, teilte jetzt der Vorsitzende des Stadtsportausschusses Dieter Wild mit. Hierzu wird es auch einen offiziellen „feierlichen“ Anlass geben (wir werden noch berichten).

Einweihungsspiel leider nicht in Rheinfelden

Das geplante größere Einweihungsspiel konnte leider nicht nach Rheinfelden gezogen werden; es gab hierfür auch andere Interessenten, und der gewünschte Zeitpunkt war für die angefragten Clubs nicht ideal.

Der Vorsitzende tröstet in seinem Rundschreiben an die Mitgliedsvereine: „Ich hatte aber bereits in der jüngsten Hauptversammlung mitgeteilt, dass wir im kommenden Herbst jedoch eine sehr interessantes Fußballspiel einer deutschen Erstliga-/Bundesligamannschaft hier in Rheinfelden, im Europastadion haben werden. Die entsprechenden Planungen liegen bei uns, wobei wir hoffen, dass alle Fußballvereine sich in diesem Fall an diesem Sportereignis beteiligen werden.“

Neuer Sand für Sprunganlagen

Im Stadion wurde in den beiden Sprunggruben durch den Werkhof der Sand ausgewechselt und alles hergerichtet. „Ich bitte alle Nutzer – die Sportvereine, aber auch die Schulen – die Anlage s so zu verlassen, wie sie vorgefunden wurden.“ Das Europastadion unterliegt einer Vielfachnutzung, und gerade in diesen Anlagen sind dann Regeln und Erwartungen auch einzuhalten.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Impfung

Forscher hoffen darauf, dass in Deutschland schon Ende des Jahres ein Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Würden Sie sich impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading