Rheinfelden Sankt Michael feiert Geburtstag

Die Oberbadische, 14.05.2018 18:13 Uhr

„Man darf dieses Haus nicht alleine aus Sicht der Architektur und der Kunst sehen. Das modern wirkende Gebäude ist wie ein Kristall, er sitzt auf einem Berg und ist überall gut sichtbar. Das ist eine Besonderheit, die sich die Kirche erlauben darf. Sie strahlt, das ist das beste Zeichen, was Christen errichten können“, hielt Oberbürgermeister Klaus Eberhardt fest, der am vergangenen Sonntag das Jubiläum des 25-jährigen Bestehens der Katholischen Kirche Sankt Michael in Karsau mitfeierte.

Rheinfelden-Karsau (pem). Pulsierendes Leben erfüllte den Festgottesdienst mit Pfarrer Frank, der Projektchor und Musiker sorgten für die feierliche, musikalische Begleitung. Im Anschluss wurden alle Künstlerinnen mit einer gelben Rose – es war ja schließlich Muttertag – überrascht. Der Empfang im Pfarrsaal war familiär, die Gäste wurden mit einem feinen Büffet verwöhnt, und gerne hielt man ein Schwätzchen.

Fotostrecke 2 Fotos

Der Wunsch, insbesondere der Karsauer, nach einer eigenen Kirche bestand schon über 200 Jahren. Zwar hing das Herz vieler Pfarreigangehörigen an der Beuggener Schlosskirche, doch deren Lage am äußeren Rand ließ immer mehr den Wunsch nach einem zentral gelegenen Gotteshaus aufkommen.

Pfarrer Wehrlen suchte im Jahr 1972 nach einem Bauplatz auf der Schanz. Der Kauf wurde dann in den Jahren 1980 bis 1986 vollzogen. Es gab einen Vorentwurf und Planungen des Erzbischöflichen Bauamtes für eine Kirche mit 300 Sitzplätzen samt Pfarr- und Gemeindehaus. Am 6. Mai 1991 war Spatenstich, erbaut wurde die Kirche dann in den Jahren 1991 bis 1993. Der damalige Pfarrer Karl Boll ist dann zwei Jahre später, am 19. Februar, in das neue Domizil eingezogen.

 
          0