Rheinfelden Schneller und explosiver Sound

Die Oberbadische, 10.10.2018 22:58 Uhr

Das Jugendreferat Rheinfelden veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Konzertveranstalter „Tersicore Booking“ die fünfte Auflage des „Five More Shouts“. Das Konzert findet am Samstag, 13.Oktober, ab 19 Uhr im Jugendhaus statt. Der Eintritt kostet fünf Euro (Eintritt ab 16 Jahren).

Die Besucher erwartet ein breites musikalisches Spektrum von Metalcore über Trash-Metal bis hin zu Post Hardcore.

Line Up

Mit dabei sind die Lörracher Bands „Heritage Of Unrest“ und „Holocows“. Aus der Schweiz wird die Formation „Kill The Unicorn“ (Luzern) anreisen. Die Bands „Selfish Hate“ (Freiburg), „Unredd“ (Konstanz), „Tiffany For Breakfast“ (Erfurt) und „Walking Beyond“ (Annaberg) vervollständigen das Programm. Ein besonderes Highlight an diesem Abend ist der CD-Release von „Heritage Of Unrest“.

Zwei plus Fünf

Der Name „Five more Shouts“ entstand aus der Praxis, zwei lokale Bands einzuladen, die das Publikum in der Region bereits kennt, und dazu fünf weitere Bands von außerhalb, die mit modernem Shout-Gesang das Line-Up vervollständigen sollen

Die gute Zusammenarbeit zwischen den Veranstaltern „Tersicore Booking“ und Jugendreferat soll weiter fortgesetzt werden und die Konzertreihe für Jugendliche und Erwachsene künftig zweimal jährlich stattfinden.

CD-Release

Ein Glanzlicht ist die Vorstellung der neuen CD von „Heritage Of Unrest“ aus Lörrach. Die Melodic-Deathcore-Band wird ihre lang angekündigte EP „Thalamus“ veröffentlichen. Die Musiker sind ihrer Linie von facettenweise eher schnellen Rhythmen und dem „Breakdown-Konzept“ treu geblieben sind.

Seit etwa einem Jahr, nach mehreren Zusammentreffen und auch schon einer gemeinsamen musikalischen Vergangenheit, tritt die dreiköpfige Lörracher Thrash-Metal-Band „Holocows“ den Weg zur Bühne an und feier in dieser Besetzung Premiere.

Das Programm werden die Formationen „Unredd“ (Metalcore) ergänzen. Die fünfköpfige Band aus Konstanz verspricht eine explosive Show.

Mit den Hardcore-Virtuosen von „Selfish Hate“ aus Freiburg kommt ebenfalls Feuer auf die Bühne.

Aus dem schweizerischen Luzern ist die Formation „Kill The Unicorn“ zu Gast. Sie spielen einen innovativen Metalcore Sound, vermischt mit modernen Einflüssen. Ihre Debüt-Platte „Prism“ wurde bereits von Fachmagazinen wie „Metal Hammer“ ausgezeichnet.

Mit ihrem aktuellen Album „Welcome the Scum“werden die Musiker von „Tiffany For Breakfast“ aus Erfurt auf der Bühne stehen. Sie verkörpern Deathcore und bringen ihre eigene Interpretation mit harten Deathmetal-Beats und starken Breakdowns ein.

Zuguterletzt will die Band „Walking Beyond“ (Metalcore/Post Hardcore) aus Annaberg auftreten und mit ihrem Album „Forsaken“ das Publikum im Rheinfelder Jugendhaus begeistern.

 
          0