Rheinfelden Spannende Rundenhatz in der Rheinfelder Innenstadt

Die Oberbadische, 16.07.2017 23:01 Uhr

Spannung pur und großartigen Radsport bot auch das mittlerweile 61. Radkriterium auf dem Rundkurs durch die Rheinfelder Innenstadt, wie immer ausgerichtet vom RSV Rheinfelden. Mehr als 100 Sportlerinnen und Sportler waren in den verschiedenen Kategorien auf die Rundenhatz gegangen. Spannung hatte es vor allem beim abendlichen Hauptrennen der Elitefahrer gegeben, für das Bürgermeisterin Dana Stöcker den Startschuss gegeben hatte (Ergebnisse siehe Regionalsport). Unterm Strich war RSV-Vorsitzender Alois Stöcklin sowohl mit der Beteiligung der Sportlerinnen und Sportler sowie auch mit dem Publikumszuspruch sehr zufrieden. Ein wenig auf den Magen geschlagen waren gleichwohl einige uneinsichtige Autofahrer. Gleich ein Dutzend Pkw musste abgeschlappt werden, weil sie sich – trotz seit Langem angekündigter Sperrung – auf der Rennstrecke und dem Rundkurs befunden hatten. Dadurch kam es zu einer knapp einstündigen Verzögerung der Rennen. Aber auch am späteren Nachmittag kam es in Folge von Stürzen im Klassement der „Jedermänner“ zu Verzögerungen. Weil der Abtransport zweier verletzter Radfahrer ins Krankenhaus doch einige Zeit in Anspruch nahm, war das Hauptrennen von 70 auf 55 Runden à 1,1 Kilometer wegen der einbrechenden Dunkelheit verkürzt worden. lu/Foto: Gerd Lustig