Rheinfelden Streit nach Überholmanöver eskaliert

 Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden - Am Dienstagmorgen ist ein Streit zwischen drei Männern in Rheinfelden eskaliert.  Ein Mann wurde durch Messerstiche schwer verletzt, Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand nicht.

Gegen 7.40 Uhr waren die Männer nach einem Überholmanöver in der Friedrichstraße zunächst verbal aneinandergeraten, so die Mitteilung der Polizei. Im Verlauf dieses Streites sollen ein 25-jähriger und ein 32-jähriger ein Messer gezückt haben.

Der 25 Jahre alter Mann soll dem 32-jährigen dann mehrere Messerstiche zugefügt haben, nachdem er dessen Angriffen ausgewichen sei. Der Verletzte musste umgehend in einem Krankenhaus operiert werden.

Die Aussagen der Beteiligten zum Geschehensablauf unterscheiden sich. Die Polizei sucht Zeugen. Ein Unbeteiligter soll noch versucht haben, auf die Männer beruhigend einzuwirken, hatte sich aber bis zum Eintreffen der Polizei entfernt. Dieser und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Rheinfelden (Kontakt 07623 7404-0) zu melden.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading