Mit Werken von Bach, Beethoven, Scarlatti, Prokofieff und Chopin gastiert am Freitag, 19. November, 20 Uhr, der Freiburger Pianist Thomas Weber im Dietschy-Saal von Haus Salmegg. Der seit langer Zeit als Lehrkraft an der Musikschule Rheinfelden tätige Musiker studierte unter anderem bei dem Cortot-Schüler Jean Micault und bei Adrian Aeschbacher, einem Schüler des legendären Pianisten Artur Schnabel. Sein Motto „Musik ist das, was nicht in den Noten steht“ nach einem Zitat von Gustav Mahler formuliert dabei seinen Anspruch an den Interpreten im Allgemeinen und damit auch an sich selbst: Musik ist ein lebendiger Prozess im Augenblick, der durch bloßes Abspielen der Töne nicht erfüllt werden kann. Karten für das Klavierkonzert kosten 15 Euro (ermäßigt zwölf Euro) und sind nur im Vorverkauf in der Tourist-Information Rheinfelden, Karl-Fürstenberg-Straße 17, oder bei Reservix erhältlich. Die Veranstaltung unterliegt der 2G-Regel. Foto: zVg/Andreas Meissner