Rheinfelden Trotz Corona jede Menge geboten

Petra Wunderle
Das Team der Dieter-Kaltenbach-Stiftung im Kulturpark Tutti Kiesi: Malte Lindeman (von links), Fabienne Amann und Alexander Keil. Es fehlt Jakob Zwigart. Foto: Petra Wunderle

Die Dieter-Kaltenbach-Stiftung bietet im Kulturpark Tutti-Kiesi ein Frühjahrsprogramm mit einem neuen und besonderen Angebot an: „Kinderrechte – Wir bauen eine Mitmachstation“.

Von Petra Wunderle

Rheinfelden. Das Team mit Alexander Keil, Malte Lindeman, Fabienne Amann und Jakob Zwigart stellte beim Pressegespräch die Ferien- und Wochenend-Angebote vor.

Mitmachstation

Mit der Kinderrechte-Mitmachstation greift man ein neues, aktuelles Thema auf; dabei wird mit dem Familienzentrum Rheinfelden kooperiert. Ziel ist es, mit Kindern gemeinsam ein Kunstwerk, welches Kinderrechte symbolisiert, umzusetzen. Das Thema soll erlern- und sichtbar gemacht werden.

Elektronikwerkstatt

Im Rahmen der Elektronikwerkstatt bauen Kinder, Betreuer und ein Elektromeister eine lebensgroße Mitmachstation, die leuchtet, sich dreht, spricht, zum Mitmachen animiert und vor allem einen Bezug auf die Rechte der Kinder nehmen oder sie symbolisieren soll. Dabei sind die Ideen der Kinder gefragt. Zu diesem Kurs können sich Kinder das ganze Jahr über hinzugesellen. Start ist am Freitag, 11. März.

„Garten kreativ“

Neu ist auch der „Garten kreativ“. Der Garten im Tutti Kiesi bietet viel Platz für kreative Ideen zum Bepflanzen und Gestalten. Beim Korbflechten mit Peddigrohr wird eines der ältesten Handwerke der Menschheit angeboten.

Tutti-Kiesi-Hühner

Ein Dauerbrenner ist „Es gackert und kräht“, denn seit vergangenem Sommer leben sieben Hühner und ein Hahn im Tutti Kiesi. „Viele Kinder haben keine Möglichkeit für Haustiere. Sie lieben die Hühner und sie lernen, wie man mit ihnen umgeht und was sie gerne fressen. Die Tiere sind schlau und zwischenzeitlich richtig zutraulich“, berichtet Amann. In der „Holzwerkstatt“ werden Sportbumerangs gebaut.

Anmeldung erforderlich

Für all diese Angebote ist vorab eine Anmeldung erforderlich.

Offener Treff

Bereits seit Januar läuft immer am Wochenende der „Offene Spiel- und Familientag“. „Zum Teil sind es 80 Personen, und das motiviert uns“, sagt Lindeman. Lesen in der Leseecke, Brettspiele, Rollerfahren, Hüttenbauen oder einfach nur mit Freunden treffen sowie an bestimmten Tagen ein besonderes Thema behandeln – es ist ein offenes Angebot für Kinder und Eltern.

Ferienbetreuung

Wie gewohnt wird in den Oster-, Pfingst-, Sommer- (erste bis dritte Woche) und in den Herbstferien eine verlässliche Betreuung angeboten. Die Kinder werden beim Ferienangebot auf dem Spielgelände, im Spielhaus, dem Hüttenbauplatz und in den Werkstätten von 8 bis 16 Uhr betreut.

Neu beim Ferienangebot im Spiel- und Kulturhaus Tutti Kiesi ist die einkommensabhängige Preisstaffelung. Kostenfreie und ermäßigte Betreuungsplätze gibt es auf Anfrage. Aufgrund von Corona können noch immer keine Tagesanmeldungen angebnommen werden. „Wir brauchen Planungssicherheit“, verdeutlicht Alexander Keil.

Weitere Informationen: www.tuttikiesi.de

Umfrage

Wladimir Putin

Der russische Präsident Wladimir Putin droht im Ukraine-Krieg mit dem Einsatz von Atomwaffen. Wie schätzen Sie die Aussage ein?

Ergebnis anzeigen
loading