Rheinfelden-Adelhausen - „TuS on fire“ kündigten die Ringer des TuS Adelhausen ihr Wochenende an. Eine volle Dinkelberghalle empfing den amtierenden Deutschen Vizemeister KSV Köllerbach zum Spitzenduell der Bundesliga Südwestgruppe. Tabellenführer Adelhausen setzte sich mit 18:8 sehr souverän gegen den direkten Verfolger aus dem Saarland durch.

Vor dem Hauptkampf nutzte TuS-Vorstand Ringen Timo Zimmermann noch die Möglichkeit, Aushängeschild Elena Brugger für ihre diesjährigen Leistungen zu ehren. Einen kompletten Medaillensatz holte sich die Nationalringerin bei den internationalen Vergleichswettkämpfen im zu Ende gehenden Jahr. Gold bei den Studentenweltmeisterschaften in Brasilien, Silber bei der U23-Europameisterschaft in Istanbul und vor wenigen Wochen nun noch Bronze bei der U23-Weltmeisterschaft im rumänischen Bukarest. Dazu holte die 21-Jährige, die an der Universität Freiburg Psychologie studiert, noch einen achtbaren siebten Rang bei der Frauen-EM im russischen Kaspisk und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen nach einer Vorrundenniederlage gegen Nationalringerin Sandra Paruszewski.