Rheinfelden Unfallflucht auf dem Fahrrad

Die Oberbadische, 17.04.2018 16:42 Uhr

Rheinfelden. Auf Zeugenhinweise hofft die Polizei zu einer Unfallflucht, die sich am frühen Montagabend in der Bahnunterführung zwischen Bahnhofsplatz und Güterstraße ereignete. Gegen 17.35 Uhr fuhr ein unbekannter Radfahrer durch den Tunnel, der bekanntlich ein gemeinsamer Geh- und Radweg ist, vom Bahnhof zur Güterstraße. Als ihm an der Ecke der Unterführung eine 70-jährige Fußgängerin entgegen kam, stieß er mit ihr zusammen.

Die Frau kam zu Fall und verlor für kurze Zeit das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kam, gab der Radler an, dass er einen Arzt holen wolle. Er entfernte sich anschließend von der Unfallstelle und kehrte nicht zurück. Sein Fahrrad, ein „City-Bike Nevada“, ließ er in der Unterführung stehen.

Eine hinzukommende Passantin kümmerte sich um die verletzte Frau und verständigte den Rettungsdienst. Dieser versorgte das Unfallopfer und brachte die Frau in ein Krankenhaus.

Da der genaue Unfallhergang unklar ist, bittet die Polizei um Zeugenhinweise, ebenso hofft sie auf Hinweise zum unbekannten Fahrradfahrer. Zu diesem konnte die Frau keine Beschreibung abgeben. Das Verkehrskommissariat in Weil am Rhein hat Ermittlungen wegen Unfallflucht und unterlassener Hilfeleistung aufgenommen, Tel. 07621/989000.