Rheinfelden Zur Feier eine Schlagernacht

Heinz Vollmar
Der FSV-Vorsitzende Patrick Da Rugna mit einem Poster für das Benefiz-Fußballspiel zwischen der Verwaltung der Stadt Weil am Rhein und Rheinfelden. Foto: Heinz Vollmar

Wenn in diesen Tagen die Stadt Rheinfelden auf ihre 100-jährige Geschichte zurückblickt, erinnert auch der FSV Rheinfelden an seine seit zehn Jahren währende sportliche Erfolgsgeschichte.

Von Heinz Vollmar

Rheinfelden - Dass auch der am 28. Mai 2012 neu gegründete Fußballstadtverein (FSV) ein wichtiger Teil der Stadtgeschichte ist, hängt vor allem damit zusammen, dass sich im FSV auch die Historie der einst eigenständigen Fußballvereine vom FC Rheinfelden, vom VfR Rheinfelden sowie des SV Warmbach widerspiegelt.

Ein Grund mehr für die Verantwortlichen des FSV mit Patrick Da Rugna an der Spitze, mit zahlreichen Veranstaltungen auf das zehnjährige Bestehen aufmerksam zu machen.

„Archie-Cup“

Den Auftakt macht am 8. Juli der „Archie-Cup“, der an Joachim Winterle, den langjährigen Fußballfunktionär und Sportlichen Leiter des ehemaligen VfR Rheinfelden, erinnert und im neuen Stadion des FSV Altherrenmannschaften aus der gesamten Region zusammenführt. Mit dem Cup will der FSV vor allem die Mitglieder an alte Fußballzeiten in Rheinfelden erinnern sowie Begegnungen ehemaliger Spieler mit den Vereinsmitgliedern ermöglichen, sagt Da Rugna.

Jugend-Teams kicken

Bereits am 25. Juni steht das FSV-Stadion ganz im Zeichen des Jugendfußballs, wenn über den ganzen Tag hinweg die Endspiele im Bezirkspokal der jeweiligen Jugendmannschaften ausgetragen werden und der FSV als Ausrichter an sein Vereinsjubiläum erinnert.

Verwaltungen treten an

Zu einem weiteren sportlichen Höhepunkt kommt es am 10. Juli, wenn sich die Mannschaften der Stadtverwaltung Weil am Rhein und der Verwaltung aus Rheinfelden zu einem Benefiz-Fußballspiel in der Naturenergie-Arena treffen. Der Erlös des Spiels soll einem sozialen Zweck in der Stadt des Gewinners zufließen. Das Fußballspiel findet in Kooperation mit dem Dorffest in Warmbach statt und gilt als weiterer Beitrag des FSV zum Stadtjubiläum. Beginn ist um 18.15 Uhr.

Imagefilm und Ehrungen

Das eigentliche Jubiläumsfest des FSV findet am 23. Juli mit einem entsprechenden Festprogramm für geladene Gäste statt. Unter dem Motto „zehn Jahre FSV Rheinfelden“ wird den Gästen neben einem Sektempfang und einem Eröffnungsbuffet auch ein Imagefilm geboten, aus dem sichtbar wird, dass sich der FSV in den vergangenen zehn Jahren zu einer Größe im überbezirklichen Fußballsport entwickelt hat, der auch seinen gesellschaftlichen Auftrag vorbildlich wahrnimmt, teilt die Vereinsführung mit. Der Jubiläumsempfang, an dem auch Ehrungen stattfinden, beginnt um 16.30 Uhr (www.fsvrheinfelden.de).

Ende des Reigens

Den Abschluss des Festreigens bildet eine Schlager- und Oldienacht am 29. Oktober im Bürgersaal. Ausrichter ist der FSV-Förderverein. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintrittspreis beträgt neun Euro. Vorverkaufsstellen sind die Restobar im FSV-Sportheim in Warmbach, Eichbergstraße 44, sowie die SüMa Maier Veranstaltungs GmbH, Peter-Krauseneck-Straße 12, Tel. 07623/74 19 20.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading