Ringen DM: Zehn Akteure aus dem Bezirk mit dabei

Gresgens Andreas Heidt (rot) mischt bei der DM mit. Foto: Archiv

Freiburg - Nun stehen sie also fest, die südbadischen Ringer, die bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer im Freistil und der griechisch-römischen Variante auf die Matte gehen.

Und wieder einmal wird deutlich, dass der hiesige Bezirk alles andere als ein weißer Fleck auf der deutschen Ringer-Landkarte ist. Im Gegenteil. Mit von der Partie sind gleich zehn Griffkünstler, die einen Verein aus dem Bezirk Oberrhein vertreten.

Die Freistil-Titelkämpfe finden vom 17. bis zum 19. Mai statt. In Riegelsberg vertreten Elena Brugger vom TuS Adelhausen in der Klasse bis 57 Kilogramm, Jennifer Wagner vom TSV Kandern (62 kg), und Johanna Meier von der WKG Weitenau-Wieslet in der Klasse bis 68 Kilogramm die Farben der Region. Bei den Männern steht im Saarland ein Trio des TuS Adelhausen auf der Meldeliste: Manuel Wolfer (65 kg), Pascal Ruh (79 kg) und Felix Krafft (125 kg).

Die Greco-Asse ermitteln eine Woche später, nämlich vom 24. bis zum 26. Mai, in Kaufbeuren ihre Titelträger. Verbandsligist SV Gresgen schickt dabei gleich ein Duo ins Rennen: Andreas Heidt (55 kg) und Emanuele Di Martino (60 kg). Benny Vogt von der WKG Weitenau-Wieslet (72 kg) und Maximilian Mond (RG Hausen-Zell, 97 kg) komplettieren die Nominerungliste.

Nimmt man noch Florian Neumaier (82 kg) dazu, der in der Bundesliga für die RG Hausen-Zell das Trikot überstreift und in Steinen zuhause ist, aber für seinen Heimatverein VfK Mühlenbach startet, kommen gleich elf Ringer aus der SBRV-Riege vom hiesigen Bezirk.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading