Ringen Favoritenrolle ist verteilt

Felix Krafft ist auch im Rückkampf mit dabei. Foto: Uli Nodler Foto: Die Oberbadische

Von Mirko Bähr

Rheinfelden-Adelhausen. „Wir fahren da als klarer Favorit hin, da muss man nicht lange drumherum reden“: Für Bernd Reichenbach, Coach des TuS Adelhausen, steht fest, dass für die Ringer vom Dinkelberg am zehnten Kampftag der Bundesliga Südwest einzig und allein ein Sieg zählt.

Und auch deshalb werde man mit der bestmöglichen Mannschaft die Fahrt zum KV Riegelsberg antreten. Man sei den Sportlern und auch den Zuschauern dazu verpflichtet, findet er. Vier Ausländer werden die Fahrt ins Saarland antreten. Wer da genau auf der Matte stehen wird, will er indes nicht verraten. Auch ob Alexander Semisorow und Stephan Brunner nach ihren Verletzungen soweit hergestellt sind, dass sie einen Ernstkampf bestreiten können, bleibt sein Geheimnis.

Riegelsberg, derzeit Tabellensechster, würden Respekt für ihre Philosophie verdienen. „Sie ringen mit vielen jungen Deutschen. Da ziehe ich den Hut vor“, lässt Reichenbach wissen, dessen Team nach dem 20:7 in Zell und dem 24:2 zuhause gegen Freiburg erneut ein klarer Erfolg zuzutrauen ist.

An den Kampf gegen Köllerbach am 8. Dezember verschwendet er derzeit noch keinen Gedanken. Klar ist nun aber, wie es nach der Gruppenphase weitergeht. Die drei Ersten der jeweiligen Gruppen werden sich bei der Auslosung der Playoff-Viertelfinalpaarungen in Lostopf eins befinden und damit gesetzt sein. Die Tabellenzweiten wandern in Lostopf zwei. Von den drei Dritten schaffen es nur zwei in die Endrunde. Auch hier entscheidet das Los. Die Hin- und Rückkämpfe in der Runde der letzten Acht finden am 28. Dezember und 4. Januar statt. Die Halbfinals sind für den 11. und 18. Januar terminiert. Das Finale wird dann am 25. Januar und am 1. Februar über die Bühne gehen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading